Fundstück – 12.9.2017 – Rojava

„Zu Beginn des „arabischen Frühlings“ baute Abdullah Öcalan von seiner Zelle aus die PKK mit einer neuen Ideologie wieder auf. Nach Geheimverhandlungen mit der NATO im İmralı-Gefängnis gab er den Marxismus-Leninismus zugunsten des „libertären Kommunalismus“ auf…

Die westliche Presse ist geblendet von dieser mit allen Zeitgeistattributen geschmückten „Rojava“: pazifistisch, egalitär, feministisch, umweltschützend, Gender-freundlich, usw. …

In Syrien kämpfen die europäischen Anarchisten-Brigaden unter amerikanischer Führung.“

(Quelle)

Dieser Beitrag wurde unter Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fundstück – 12.9.2017 – Rojava

  1. wolfgang schreibt:

    Also was isses nun?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s