Kranich übern See

Mancher ist Fan von Grus grus, der hier im Blog die Hausvogelstelle innehat. Das sieht dann etwa so aus:

Opas Bloggername ist zwar „kranich05“, und die Benennung geht tatsächlich auf die Kraniche zurück, die halbjährlich über unser Blockhaus ziehen und die sich in riesigen Schwärmen auf dem Darß versammeln. Trotzdem, eigentlich hat Opa mit den weiten Zügen über das Land und die See nicht so viel im Sinn.

Gern verkriecht er sich im Wald oder im Garten, wo jetzt der Überfluss der prächtigen Brombeeren ausgebrochen ist:

Manche Gurken versperren (trotz wiederholter handgreiflicher Ermahnung) wie Wegelagerer den Durchgang:

Und erst die Weinreben, die würden es wohl übelnehmen, wenn der „kranich05“ sich jetzt „übern See“ davonmacht (und den frechen Amseln die Ernte überlässt).

Noch herrscht Gartenidylle. Doch das Bild trügt.

Inka verrät zwar nichts, wohl aber das merkwürdige Gebilde über ihr. Das ist nämlich eine provisorische, aus zwei Holzstückchen zusammengeschraubte Klampe. An der üben Kranich und Mrs Tapir, wie man eine „Klampe belegt“. (Von den vielen Knotenübungen will ich gar nicht reden.) Ja wirklich, das klingt nach Skipper. Und Inka steht eine Karriere als Schiffshund bevor.

Das Wasserfahrzeug heißt „Bunbo“ und sieht auch so aus:

„Bumbo“ hab ich gewitzelt, als Mrs. Tapir mir den Trip mit dem Hausboot („Bungalowboot“) schmackhaft machen wollte. Doch inzwischen finde auch ich die Idee reizvoll, und so geht es übermorgen los. Eine Woche lang (als erster Teil unseres Urlaubs, an den sich noch zwei weitere Wochen anschließen) werden wir die Gewässer um Brandenburg an der Havel, namentlich den Beetzsee, unsicher machen.

Dann wird es hier im Blog etwas ruhiger werden. Denn abgesehen davon, dass wir ohnehin meistens an Seeufern „im Freien“ ankern wollen, sind die allermeisten Anlegestellen des Reviers nicht mit WLAN gesegnet. Es wird kaum Tagesberichte geben. Aber natürlich wird geschrieben und fotografiert und gefilmt, so dass wir am Ende auch im Blog hoffentlich auf einen schönen, erlebnisreichen Urlaub zurückblicken können.

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, bloggen, Garten Haus Hund, Leben, Mensch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kranich übern See

  1. wolfgang schreibt:

    Na denne, ville Spaß!

  2. Theresa Bruckmann schreibt:

    Ja, viel Spaß auf dem Wasser!
    Wie wäre es mit einer Anregung zum autarken Wohnen?
    https://www.wohnwagon.at/
    und
    https://kenfm.de/die-macher-wohnwagon/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s