Doppel-Fundstück – 16.5.2017 – zynisch aber wahr

„Der Krieg NATO-Europa gegen Russland wird nicht mal mehr ein Krieg sein, sondern ein Zusammenschlagen dummer Völker und ihrer Pseudoeliten (die Rechte von Homosexuellen in der Tschetschenischen Republik interessieren sie also!) durch Russland, von welchem Europa schon so oft auf die Fresse bekam, dass sogar wir schon aufgehört haben, mitzuzählen.“

(Quelle)

„Nicht mal die bisherige „failed state“-Taktik durch kriegerisch-terroristische Söldner- Destabilisierung klappt mehr:
Es spricht alles dafür, dass die US-Führung das – spätestens seit dem 7. April – verstanden hat. Ob diese es mit ihren 59 Tomahawks am 7. April in Syrien selbst wissen wollte oder schlicht dem im tiefen Staat vorführen wollte, was Sache ist, steht dahin.“

(Quelle)

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Krieg, Krise, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Doppel-Fundstück – 16.5.2017 – zynisch aber wahr

  1. Ossiblock schreibt:

    Ich habe alle drei Teile des Russen gelesen. Entweder war die Übersetzung schlecht, oder der schreibt unverständlich.

    Den USA ist es egal, wie ein Krieg ausgeht. Oberstes Ziel ist Destabilisierung – und das haben sie in ganz Nordafrika und in Nahost geschafft. Der Iran wird ebenso destabilisiert – wir sehen es nur noch nicht.

    Zu den Atomwaffen: Die USA ist von einem erfolgreichen Erstschlag überzeugt. Da hilft kein Geschwafel.

    Die NATO ist kein Garant für Frieden in Europa. Nationalismus und Separatismus wachsen. Und das ist im Sinne des MIK. Profite sprudeln, sobald Krieg ausbricht. Wen interessiert da noch, wer in welchem Bündnis mitmacht.

    Der Kapitalismus braucht Kriege. Und die wird er führen. Daran werden Rußland oder China nichts ändern. Die werden mitverdienen. Zumindest die oberen Zehntausend.

  2. Theresa Bruckmann schreibt:

    Und was man hier lesen kann ist spannender als jeder Krimi:
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=38321
    und noch einmal das VIDEO zur NATO und Europa:

    auch interessant:

  3. kranich05 schreibt:

    Wie konfus ist diese unsere Zeit?
    Sowohl die beiden kurzen Textteile, die ich als „Fundstücke“ präsentierte, als auch der zugrunde liegende dreiteilige Artikel von Tamanskij (nebst Diskussion beim Saker 2.0), als auch der harsche Kommentar von „Ossiblog“, als auch die dem folgenden weiteren Kommentare und Hinweise hier…
    Wir leben im Chaos. Genauer: Das Chaos lebt uns. Ob wir versuchen etwas zu begreifen oder das unterlassen – es scheint auf Dasselbe hinauszulaufen. Ob wir etwas „Sinnvolles“ tun oder nichts tun oder etwas völlig Absonderliches tun – das Ergebnis scheint immer dasselbe zu sein. Der Mensch vereinzelt sich mit Leidenschaft und als Vereinzelter hat er keinerlei Chance irgend etwas zu bewirken. Er wird bewirkt. Die Hexenjagd auf den Präsidenten Trump betrachtend, vermute ich, dass es den Mächtigen nicht anders geht als Unsereinem.
    Wir sind in der Lage des Zauberlehrlings, und kein Hexenmeister weit und breit.
    Der Kapitalismus hasst die Bewußtheit (ein exakter Begriff des Historischen Materialismus) und zerstört sie. Er betet die Spontaneität an. In seinem spontanen Getriebensein (oder auch Rasen) treibt der Kapitalismus die Produktivkräfte in exponentiellem Wachstum hervor. Die spontan exponentiell wachsenden (einst Produktiv-)Kräfte des Menschen sind längst Destruktivkräfte geworden. Die Destruktion wuchert weiter. Wird sie sich entladen? Auf diese Frage scheint es nur eine idiotische Antwort zu geben: „Schaun mer mal!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s