Fundstück – 20.11.2016 – Avignon

„Sie nutzen Washington als politische Schaltzentrale und New York als wirtschaftliche – Berlin ist mehr als begierig, sich als replacement anbieten zu dürfen! …

Aber es muss ja nur vorübergehend sein.

Der Papst residiert in Avignon! – symbolisch gesprochen.“

(Quelle)

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Krise, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fundstück – 20.11.2016 – Avignon

  1. Lutz Lippke schreibt:

    Bei allem Ernst der Lage sei dieser kleine Spass erlaubt (auch wenn es Werbung für einen deutschen Globalisten ist 😉 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s