Fundstück – 16.11.2016 – Supermacht EU

„Die Supermacht Europa verabschiedet sich endgültig von der Idee einer Zivilmacht und bedient sich uneingeschränkt der Mittel internationaler Machtpolitik. (…) Trotz grundsätzlicher Unterschiede zwischen dem Staatsgebilde sui generis der Supermacht Europa und dem Staatsverständnis und dem Regierungssystem der Vereinigten Staaten erlaubt das große politische und wirtschaftliche Machtpotential der EU den Vergleich mit den USA.“

(Centrum für angewandte Politikforschung (CAP) Mai 2003: Europas Zukunft; Quelle)

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fundstück – 16.11.2016 – Supermacht EU

  1. Theresa Bruckmann schreibt:

    Ja, dieser Maskenfall – nicht nur in den Mainstreammedien – nein, ganz besonders
    auch in der Politik, ist für mich das Erschreckende!
    Wie Kinder in der Sandkiste: Der große Bruder; der sich bisher ’schützend‘ vor uns
    gestellt hat, kommt nicht mehr.
    Wie machen wir jetzt ohne ihn GENAUSO WEITER!
    Oder anders gesagt: Wie werden wir ganz schnell so stark (militärisch),
    dass wir in Eigenregie GENAUSO WEITERMACHEN KÖNNEN.
    Wer bewahrt uns vor diesen Militaristen?

    • Stresstest - "Großraum Krefeld" schreibt:

      … und dieses „WEITERMACHEN“ hat einen Namen – Wirtschaftsfaschismus:

      „[…] Trump hat angekündigt, Arbeitsplätze wieder in die USA zurückholen zu wollen. In diesem Zusammenhang sagte Trump China den Kampf an. Schutzzölle stehen auf Trumps politischer Agenda. China, das ist bekannt, produziert mehr, als es konsumiert. Es exportiert und hat sein enormes Wachstum in den letzten Jahren zum großen Teil dadurch erzielt. Allerdings setzt China inzwischen vermehrt auf den eigenen, riesigen Binnenmarkt und verabschiedet sich zunehmend von dem Modell des Exports als Basis für das eigene Wachstum.

      Doch es gibt ein Land in dieser Welt, das genau dieses Modell zum Non-Plus-Ultra erklärt hat und in dessen Medien der Titel “Exportweltmeister” wie das goldene Kalb vergöttert wird. Trump, und das hat noch kein amerikanischer Präsident nach dem zweiten Weltkrieg gewagt, gefährdet das für den Rest der Welt asoziale deutsche Geschäftsmodell, das kurz gesagt darin besteht, die hiesige Arbeitnehmerschaft unter der Knute geringer Löhne bei hoher Produktivität zu halten, damit im Ausland billig verkauft werden kann. Das führt dazu, dass dort die Arbeitslosigkeit steigt. Deutschland betreibt die Destruktion der Europäischen Union, insbesondere der Eurozone und sitzt international wegen seiner Überschüsse immer wieder auf der Anklagebank, über die es Wachstum auf Kosten des Wohlstandes in anderen Ländern generiert, an dem aber die lohnabhängig Beschäftigten nicht angemessen teilhaben dürfen. Sonst bricht das deutsche Geschäfts-Modell in sich zusammen. […]

      Mit Trump wird plötzlich aber auch etwas sichtbar, was bisher verdeckt geblieben ist. Die Eliten Deutschlands sind eben nicht einfach ein Vasall der USA, sondern ein wesentlicher Motor, die die aktuelle Spielart des Neoliberalismus weltweit verankern möchten, wie sie die damit notwendige einhergehende Militarisierung und das Auseinanderdriften von Gesellschaft begrüßen. […]“

      https://deutsch.rt.com/meinung/43209-trump-uber-erschutterungen-im-deutschen-mainstream/

  2. Lutz Lippke schreibt:

    CAP ist faktisch der Sessel auf den PROF. DR. DR. H.C. WERNER WEIDENFELD genüsslich furzt.
    Wenn man im angehängten Video auf Weidenfeld achtet, dann wird einem klar, dass das Fundstück kein Maskenfall ist, sondern das „übliche Alltagsgeschäft“ solcher Politikberater bei Hofe. Wenns dem Volk nicht gefällt, dann müssen eben erst ein paar Terroranschläge stattfinden.
    Sie kamen. Weidenfeld ist eng mit Militär, Geheimdiensten und Beratungsfirmen zur Datensicherheit von Behörden verbandelt und zugleich ein Transatlantiker. Das steckt kein Widerspruch drin.

    Weidenfeld u.a. auch Aufsichtsrat der BuCET Shared Service AG mit interessanten Kooperationen
    http://www.bssag.com/kooperationen/
    Weidenfeld 2015 zur Europäischen Armee
    http://www.cap-lmu.de/aktuell/pressespiegel/2015/hsb-eu-armee.php

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s