Opas Nadelstiche zu so beliebten Themen wie Wahlen, Parteien usw.

Gewöhnen wir uns doch daran, den Klamauk auf der Vorderbühne Klamauk zu nennen und auch als Klamauk zu behandeln.

***

Anlässlich der Wahl in MV hielt Jemand fest: „Vor der Wahl hielt die große Koalition 45 von 71 Sitzen im Landtag, im neuen Landtag werden SPD und CDU zusammen 42 der 71 Abgeordneten stellen. An den Mehrheitsverhältnissen im Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat sich doch kaum was geändert.“

Recht hat er. Die Stimmverhältnisse der Schafe für die Parteien sind (innerhalb sehr weiter Grenzen) bedeutungslos, sowohl für’s SchäferInnentagwerk als auch für das Wohl der Herdenbesitzer.

***

Sensationell! ALLE Systemparteien haben verloren, minus 20%! Die neue Systempartei hat gewonnen, plus 20%! – „erdrutschartig!!!“

Geht die Taschenspielerei noch plumper?

JEDE Partei (jede spezialisiert auf ihre Gesellschaftssegmente) ist Werkzeug der Herdensteuerung. Zwar steht irgendwo geschrieben, Parteien sollen an der politischen Willensbildung mitwirken. Aufgeschrieben vermutlich aber nur deshalb, damit noch der oder die letzte Parteitätige weiss, wovor er/sie sich unbedingt zu hüten hat (akzeptables Einkommen inklusive).

Was für die ollen Schafs-Parteien gilt, gilt für die „modernen Ersatzparteien“, genannt „NGO“ oder „NRO“, natürlich doppelt und dreifach.

***

„Aber Opa! – wenn die Wahlen Klamauk sind und wenn die Parteien Klamauk sind, was dann?“ „Keine Bange“, sagt Opa, „das Klamaukmanagement, think-tank-mäßig qualifiziert, hat längst weitergedacht, z. B. Milliardär-Boy Berggrün schon vor Jahren.“ Direkte Demokratie“, Direktwahl des Führers Präsidenten! (Natürlich ergänzt durch reichlich Ausnahmegesetze bis Notstandsverfassung, damit es mit dem „Durchregieren“ flutscht.)

Schafe, für Euch ist gesorgt, für heute, für morgen und für übermorgen.  

Opa, das ist ja schrecklich. Hast Du denn keinen Rat?

Opa: Keiner kann DEN Rat geben, weil wir den neu ausarbeiten müssen. An einem allerdings führt kein Weg vorbei: Mit dem Wissen von heute Lenin neu befragen. 

(„Boah Lenin! – Schade Opa, was Du sagtest, klang anfangs interessant. Aber mit Lenin bist Du nun ja völlig out.“)

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Lenin, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Revolution, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Opas Nadelstiche zu so beliebten Themen wie Wahlen, Parteien usw.

  1. mal wieder da schreibt:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-134762471.html
    Werden die Schafe durch betrügerische Werbung geködert?

  2. Gastleser schreibt:

    https://www.nbhs.de/kalender/detailansicht/termine/2016/10/09/details/termin/vortrag_von_philipp_heinisch/
    Lieber Opa, hier hält ein Kollege von dir einen Vortrag. Wenn ich es richtig verstehe, vergibst du Nadelstiche und Heinisch, einer der Verteidiger im Schmücker-Prozess https://de.wikipedia.org/wiki/Schm%C3%BCcker-Prozess , malt mit spitzer Feder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s