merkwürdig

EU zerfällt. Attentat jagt Attentat. Täglich Blut. „Nationalgarde“ wird vorgeschlagen, „Dienstverpflichtung aller Deutschen“. Letzteres glauben Sie nicht? Quelle.

Die Kanzlerin, es ist nicht zu fassen! unterbricht ihren Urlaub!!

Nur die Börsen ziehen unbeeindruckt ihre Kreise. Alles im grünen Bereich.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu merkwürdig

  1. mal wieder da schreibt:

    Es ist schon grundsätzlich richtig, dass alle BürgerInnen des jeweiligen Landes sich als Teil der Gesellschaft mit Rechten und Pflichten empfinden.
    Wenn ich höre, dass irgendetwas „der Staat zahlen“ soll, so frage ich mich, haben diese Menschen vergessen, woher der Staat das Geld hat?
    Erst, wenn wir alle hier verstehen, dass wir Teil des Staates und gleichzeitig Teil der Erdbevölkerung sind, dass alle Menschen gleich sind und Freiheiten haben, wird so mancher Machtkampf sinnlos und überflüssig werden.
    Mit anderen Worten: Eine „Dienstpflicht“ für alle sollte in jeder Gesellschaft grundsätzlich selbstverständlich sein. Die Frage ist, auf was sich die „Dienstpflicht“ konkret bezieht und wie sie ausgestaltet wird.

    • kranich05 schreibt:

      Wenn das Qualitätsblatt „Welt“ Herrn Wolffsohn richtig zitiert hat, sagte er „Was wir brauchen, ist die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für alle Deutschen“,…“Männer wie Frauen sollten künftig angeleitet, geschult und unter Kontrolle der Polizei für Sicherheitsaufgaben einsetzt werden,…“ Er spricht von einer allgemeinen Dienstpflicht, nicht von „Dienstpflicht“.
      Der/die Deutsche (nicht der/die BRD-BürgerInn) soll zum/zur PolizeihelferInn verpflichtet werden.
      Diese (wie jede andere) Dienstpflicht ist in meinem staatsbürgerlich-demokratischen Verständnis nicht vorhanden.

    • kranich05 schreibt:

      Analitik sagt dazu hier http://analitik.de/2016/07/23/jetzt-wird-es-auch-bei-uns-blutig/#comment-3017
      „Interessant.
      1) Das ist ein offener Aufruf zur Mobilisierung. => Wir sind im Krieg.
      2) Mobilisierung der Bürger für Polizeizwecke, nicht im klassischen Sinne fürs Militär. => Hybrider Krieg lässt grüßen! Die Gefahr geht nicht von einer Armee aus, sie geht von innen aus. Armee hilft nicht in diesem Krieg.
      3) Der Staat würde mit so einem Schritt zugeben, dass er die staatlichen Funktionen nicht mehr erfüllen kann. => Signal an Radikale, die Regierung zu putschen.

      Der Mann kommt sehr früh mit so einem Aufruf. Er schreit die Situation herbei, die wir noch gar nicht haben.“

  2. Kunstsoldat schreibt:

    „Eine „Dienstpflicht“ für alle sollte in jeder Gesellschaft grundsätzlich selbstverständlich sein.“

    Das sehe ich nicht so.

    • mal wieder da schreibt:

      Ich stimme zu, so liest sich der Satz befremdend. Der Satz ist aber aus dem Zusammenhang gerissen. Der Nachsatz gehört dazu.
      „Die Frage ist, auf was sich die „Dienstpflicht“ konkret bezieht und wie sie ausgestaltet wird.“

  3. Robert schreibt:

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es hier passt, aber wir haben doch die Bundeswehr von Frau von der Leychen.

    http://www.neopresse.com/gesellschaft/anotherview/brief-eines-vaters-an-frau-von-der-leyen-wegen-brief-der-bundeswehr-an-seinen-sohn/

  4. wieder da schreibt:

    Ach, solch eine Pflicht kann vieles sein, z. B. auch durch Späße für gute Stimmung sorgen, so wie der Albatros, der zu kleine Flügel zum Fliegen hatte (Der kleine
    Albatross Jakob kann nicht richtig fliegen und soll deshalb von seiner Kolonie ausgestoßen werden. Die älteren Albatrosse sind nämlich der Meinung, dass sie niemanden in der Kolonie haben möchten, der anders als alle anderen ist. Und einen Albatross, der ein bisschen schief geht und noch dazu singt anstatt fliegen zu wollen, können sie erst recht nicht akzeptieren. Jakobs Eltern und Freunde machen sich große Sorgen um ihn, aber Jakob lässt sich nicht unterkriegen und beweist, dass er ganz und gar kein armer Vogel ist, auch wenn er nicht fliegen kann. aus http://www.eduhi.at/dl/LIS-Medienauswahlliste_Jungen.pdf ). Es ist egal wie, irgendwie sollte jede/r sich in die Gesellschaft einbringen.
    Die Bundeswehr war damit keineswegs gemeint. Was wäre eigentlich, wenn wir keine Bundeswehr hätten? Wären schon wilde Horden über die Grenze gekommen und hätten BewohnerInnen vertrieben? Kann es sein, dass wir die Bundeswehr dringend brauchen, damit der Waffenhandel Sinn macht?
    Hat eigentlich schon mal jemand Geld gegessen und ist davon satt geworden? Bei uns essen alle Lebensmittel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s