Terror, Berlin, März 2016

Ein Journalist wird durch die (anonyme) „Empörung des Volks“ fortlaufend an seiner Arbeit gehindert, mittels Recherche, Dokumentation und Aufklärung zu Demokratisierung und friedlicher Problemlösung in der Gesellschaft beizutragen.

Ein Verein wird (anonym) bedroht, seine Räume für eine Diskussionsveranstaltung  zum Thema „Wie einen Krieg verhindern?“ zur Verfügung zu stellen.

Ein weiterer Verein, der genau eine solche Veranstaltung durchführen will, wird von denselben anonymen „Wächtern über Gesinnung“ bedroht und diffamiert

Es scheint, dass die erwähnten „Empörten“ bzw. Gesinnungswächter, die als anonyme Menge auftreten, Ankläger, Richter und Vollziehende in ein- und derselben Person/Funktion sind und zwar letztinstanzlich.

Dieser Schein muss ernsthaft geprüft werden, zumindest muss das versucht werden. Würde sich der Schein bestätigen, wäre das eine ernst zu nehmende Tatsache.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, Faschismus alt neu, kein Witz, Machtmedien, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s