Sollte Wagenknecht bei Kujat Nachhilfeunterricht nehmen?

Kujat spricht paar offenkundige Tatsachen zur Rolle Russlands im Krieg des Westens gegen Syrien aus. Er lobt Russland.

Harald Kujat (Foto: Imago)

Wagenknecht stimmt ein billiges Lamento über Krieg an: „Es ist alles ein furchtbares Verbrechen“. Sie teilt mit, dass alle Bomben zerstören und töten, besonders die russischen. Und nennt das Politik.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Kirche, Krieg, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sollte Wagenknecht bei Kujat Nachhilfeunterricht nehmen?

  1. Vernon schreibt:

    Von Frau Wagenknecht habe ich bisher viel gehalten, sie hat top Reden im Bundestag gehalten. Erschüttert war ich, als auch sie Präsident Assad einen Diktator nannte, und sich damit nahtlos in die verlogene Propaganda gegen den syrischen Präsidenten einreihte. Wie kann man einen Diktator defininieren? Einer, der gegen sein Volk regiert! Einer, der die Gesetze seines Landes bricht. Einer, der nicht gewählt wurde. Alle diese drei Punkte treffen eigentlich nicht auf ihn zu. Besser passt das eigentlich auf unsere Bundeskanzlerin.
    In einer durch die UN erzwungenen Nachwahl erhielt Prädident Assad 80% der Stimmen. Selbst, wenn die derzeitige „bewaffnete Opposition“ wahlberechtigt werden wird, kommt er bestimmt wieder auf 60..70 % Stimmenanteil! Die FSA-Kämpfer haben inzwischen bemerkt, dass der Krieg nicht in 6 Monaten vorbei ist, wie man es ihnen versprochen hatte. Und ob die hohen Soldzahlungen, mit denen man sie geködert hat, weitergehen, ist fraglich. Derzeit versuchen viele, als Flüchtlinge nach Deutschland zu kommen. Auch die Zahlungen des IS wurden inzwischen von 600 USD auf 300 reduziert. Soviel erhielten auch FSA-Kämpfer, wenn sie im „Military Operation Center“ in Amman ihr Geld abholten. Das war doppelt soviel, wie die syrische Regierungsarmee als Sold erhielt. Damit ist klar, warum in Syrien Krieg ist. Es ist kein Bürgerkrieg, sondern „verdeckte Kriegsführung“, welche ein Völkerrechtsbruch ist. Und das schlimme daran ist, dass es jeder weiß, aber keiner zugeben will.

  2. Pingback: Sarah Wagenknecht kennt den Russen & seine Bösen Bomben | Linke Zeitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s