Ein wichtiger Bericht aus Syrien

Irische Nobelpreisträgerin Mairead Maguire berichtet aus Syrien

Foto: Mairead Maguire - Nobel Peace Prize / WILPF / flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Bericht lesen hier: Neopresse

Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, bloggen, Krieg, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein wichtiger Bericht aus Syrien

  1. Theresa Bruckmann schreibt:

    Schon Karin Leukefelds Begeisterung für Syrien, hat mich angesteckt.
    Die Schilderung von Mairead Maguire vom Besuch der Stadt Maaloula („wo die aramäische Sprache von Jesus noch gesprochen wird“ und „eine der ältesten christlichen Städte im Nahen Osten“) und überhaupt von Syrien, in dem viele Ethnien miteinander und neben einander leben, hat mich begeistert.
    Zu den Aufforderungen der Besuchsdelegation:

    an alle Länder – ihre Einmischung in die syrischen Angelegenheiten zu beenden,
    insbes. dass sie damit aufhören, Waffen und ausländische Söldner zu liefern,

    an die internationalen Medien – mit der Flut von Falschinformationen über Syrien aufzuhören,

    an die internationale Gemeinschaft – die lähmenden Sanktionen aufzuheben, die einen hohen
    Tribut vom syrischen Volk fordern (erinnert wird an die
    verhungerten Kinder durch die IRAK- Sanktionen),

    an die internationale Gemeinschaft – dringend Flüchtlinge und Personen aufzunehmen, die
    im Landesinnern heimatlos wurden,

    möchte ich zu der 3. Aufforderung ergänzen:
    Schon im Juni 2015 gab es einen Aufruf der Initiative „Freundschaft mit Valjevo e.V., der in dem Interview von Jens Berger mit Karin Leukefeld in den NachdenkSeiten vom 27. August 2015
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27340 verlinkt ist.
    Ein Blick in den Stand der Sanktionen und seinem letzten Änderungsbeschluss zeigt,
    dass sich zumindest am 16. Januar d.J. noch nichts daran geändert hat.

    https://www.wko.at/Content.Node/service/aussenwirtschaft/fhp/Embargos/Aktueller_Stand_der_Sanktionen_gegen_Syrien.html.

    Einen Lichtblick bei alledem gibt es aber doch, und zwar für viele unserer Probleme:
    der Herrgott hat uns einen Lichtbringer geschickt, ja unglaublich –
    1 Std. 11 Minuten lang kann man Horst Seehofer und Edmund Stoiber auf der Moskauer
    Pressekonferenz sehen und hören – und wir staunen: keine vorgestanzten Sätze, keine
    betonierten Meinungen, offen und vertrauensvoll den Gesprächspartnern zugewandt!
    Horst Seehofer und Edmund Stoiber mit Begleitteam in Moskau –
    Der Freistaat Bayern und die Stadt Moskau,
    der Freistaat Bayern erörtert Probleme und Sachfragen mit Putin!

    Da muss mich mal eine/r kneifen, dass ich weiß dass ich nicht träume!
    https://deutsch.rt.com/live/36631-live-horst-seehofer-in-moskau/

  2. Theresa Bruckmann schreibt:

    Wenn ich Dr. Rainer Rothfuß richtig verstanden habe
    http://home.nuoviso.tv/talk/druschba-review-einer-friedensfahrt/
    war für ihn diese Moskau-Reise von Horst Seehofer und Edmund Stoiber mit Begleitteam u.a.
    ein Impuls, der mit zur Idee einer Friedensfahrt beitrug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s