Konfliktproduktion, Angstproduktion – mit kleinem Update 8.1.

In diesen ersten Tagen des Jahres, in denen so viel passiert, wie manchmal nicht im Halbjahr, scheint mir kühle Beobachtung und Überlegung am Allerwichtigsten.

Unbestreitbar, da ist von einem Tag auf den anderen ein riesiger Konflikt aufgebrochen, der zwischen Saudi-Arabien und Iran. Ich fürchte, dass er gewaltige Folgen haben wird. Für’s Verständnis finde ich die Tatsache entscheidend, dass dieser Konflikt durch die Massenhinrichtungen in SA/demonstrative Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr ABSOLUT PLANMÄßIG gestartet wurde.

Ebenfalls ABSOLUT PLANMÄßIG haben die USA gegenüber BRD mit ihrer Anklageerhebung gegen VW einen gewaltigen Disziplinierungsknüppel praktisch in Betrieb gesetzt.

Auch die Abstürze der Börsen in China haben merkwürdige Hintergründe bzw. Begleiterscheinungen, worauf hier hingewiesen wird.

Die Kanäle der Angstproduktion (nicht nur in der BRD) wurden sperrangelweit geöffnet und werden fortlaufend beschickt. Erst die Münchner Terrorshow in der Sylvesternacht. Viel nachhaltiger und wirksamer aber der Kölner „Tatsch-Skandal“. Was genau passiert ist, ist über weite Strecken immer noch verschleiert. Ich glaube nicht, dass ES einfach so passiert ist. Und es wird weiter verunklart. Sehr klar aber ist die politische Folge: Das Gegeneinanderhetzen verschiedener Gruppen der deutschen Bevölkerung. Das wirkt in Richtung Destabilisierung des Staates. Jedoch wird die BRD nicht so einfach zum „failed state“, vielmehr geht es systematisch um „Qualifizierung“, Erprobung, Perfektionierung des BRD-Staats als Diktatur – DIKTATUR NEUEN TYPS.

Es gibt viele Indizien der PLANMÄßIGKEIT dieser Zuspitzung der Verhältnisse. Wer braucht das? Merkel, täuschen wir uns nicht, ist auf der Zuspitzerseite.

——————————————–

Bedenkenswerte Worte u. a. hier.

———————————————————–

kleines Update 8. 1. 2016:

Ich habe im Beitrag nachdrücklich auf die ABSOLUTE PLANMÄßIGKEIT gewisser Entwicklungen, nämlich der Zuspitzungen, abgestellt. Das darf keinesfalls mit PLANMÄßIGKEIT des gesamten Weltprozesses verwechselt werden. Mächtige Kräfte verfolgen eine andere Agenda. Sie agieren ENTGEGENGESETZT PLANMÄßIG. Aus der Macht und unerbittlichen Gegensätzlichkeit beider Kräfteballungen folgt der chaotische Charakter des Gesamtprozesses. Das macht Analitik sehr deutlich, und ich teile diese Sicht.

Auch die Beherrscher des deutschen Volkes sind gespalten. Merkel, die selbst eine Schießbudenfigur ist (genau wie Gauck, d. h. ohne wirkliche eigene Machtbasis) exekutiert die Politik der jeweils stärkeren Seite. Letzten Endes ist das immer wieder die Politik der atlantischen Kriegsfraktion.

Das Volk der BRD (hier verstanden als Synonym für die Beherrschten, für die auf Frieden und Arbeit angewiesenen Menschen, egal ob mit oder ohne „Migrationshintergrund“) muss sich dieser Wiederspruchslage bewusst werden und seine eigenen Interessen und Ziele artikulieren und politisch vertreten.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Konfliktproduktion, Angstproduktion – mit kleinem Update 8.1.

  1. Parteibuch schreibt:

    Wer den Hintergrund der hier verlinkten Satire im Parteibuch nicht versteht, oder nicht versteht, was in Köln, Hamburg und anderswo in der Silversternacht passiert ist, der sei auf folgenden Parteibuch-Kommentar zum vorherigen Parteibuch-Artikel verwiesen:

    “Meine Frage: wieso geht niemand von einer Koordination und Abstimmung hinsichtlich dieser Zwischenfälle aus? Wer erklärt mir, dass an drei oder mehr Orten zur gleichen Zeit die gleichen Tätlichkeiten passieren? Ich denke nicht, dass eine so heterogene Gruppe, wie die Flüchtlinge das spontan getan haben.”

    Eine Koordination krimineller Banden, die solche Straftaten zur Bereicherung begehen, ist ja die Erklärung, die die Massenmedien, etwa die Tagesschau anbieten.

    Solch einen Aspekt mag es durchaus geben. Es gibt aber bei den Handlungen in Köln und Hamburg auch den Aspekt von aus Menschenmengen heraus begangener sexueller Gewalt, die offenbar nicht primär zur Bereicherung, etwa durch einen folgenden Diebstahl oder Raub, diente, sondern einfach nur aus “Spaß” an der sexuellen Gewalt. Solche sexuelle Gewalt aus der Menge heraus, nur um des “Spaßes” willen, hat es neben Raub und Diebstahl auf dem Tahrir-Platz in Ägypten auch massenhaft gegeben. Die Schilderungen sind da sehr eindeutig.

    Das ist im Prinzip gar nicht so schwer zu erklären. Praktisch überall in der Welt gibt es das Phänomen, dass einige Menschen in größeren Menschenmengen sich dadurch ermutigt fühlen, straflos Straftaten begehen zu können. In Deutschland etwa gibt es seit vielen, vielen Jahren, aus Menschenmengen wie Hooligans bei Fußballspielen oder “Blöcken” auf Demos rechts wie links das Phänomen, dass aus solchen Menschenansammlungen Gewalttaten begangen werden, manchmal gegen Sachen, aber auch gegen Menschen. In manchen Ländern, etwa Ägypten, gibt es neben aus Menschenmengen heraus begangenen Gewalttaten das Phänomen, dass aus solchen Mengen heraus nicht selten auch massenhaft sexuelle Belästigungs- und Gewaltaten begangen werden. Warum auch immer. Das ist so. Das ist übrigens kein auf islamische oder arabische Länder beschränktes Phänomen: auch das hinduistische Indien hat dicke Probleme mit öffentlich begangener Sexualkriminalität.

    Dazu verabredet sich keine “Bande” im voraus wie bei der organisierten Kriminalität. Wenn, dann ist das eher wie bei Hoologans, etwa dass die mal “hinfahren, wo was los ist.” So etwas ist dann konkret mehr oder minder spontane Gelegenheitskriminalität: eine unübersichtliche Menschenmenge, eine abwesende oder überforderte Polizei und eine entsprechende Stimmung in der Menge, und los geht’s.

    Nach der jüngsten Migrationswelle gibt es dieses Phänomen der aus Menschenmengen heraus massenhaft begangenen Sexual-Kriminalität nun wohl auch in Deutschland.

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/01/05/arabischer-fruehling-erreicht-koeln-hamburg-und-stuttgart/comment-page-1/#comment-17810

    Beste Grüße, und ja, äh, ein frohes Neues!

    • FdH schreibt:

      Noch vor zwanzig, dreißig Jahren hat es dieses „Phänomen“ (einparteibuch) in Friedenszeiten(!) auch in Indien, Ägypten,… nicht gegeben! Das ist eine Folge der Pornographisierung des Öffentlichen Lebens, des Internets und der Medien. Wer wollte das Gegenteil beweisen?

      Was jedoch die Gleichzeitigkeit und das Ausmaß der Verbrechen auf Deutschlands Bahnhöfen zeigen, ist logischerweise, dass hier eine abgesprochene, vorbereitete, geplante Aktion durchgeführt wurde. Das zu leugnen, wäre Irrsinn bzw. Realitätsverleugnung.
      Die Fragen sind: Wer hat das initiert, angeleitet und wie?
      Und: Wurde die Aktion bezahlt oder nicht?

  2. FdH schreibt:

    Ja, und zu der planmäßigen Zuspitzung gehören wohl auch Pegida und die Gegen-Pegidas?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s