Solide Informationen heute

Der heimtückische Angriff des NATO-Staates Türkei auf ein russisches Militärflugzeug am 24.11.2015, der den Tod zweier russischer Militärangehöriger zur Folge hatte, muss genauestens analysiert werden, denn er hat immense geostrategische Implikationen. Als mit Abstand gründlichste Betrachtung vieler (aller?) Zusammenhänge empfehle ich die jüngste Veröffentlichung von „Parteibuch“ “UNFREUNDLICHER AKT”, die laufend ergänzt wird.

Das früher wichtige linke Blatt „junge Welt“ empfehle ich nicht. Der langjährige „jW“-Autor Rainer Rupp veröffentlichte sofort am 24.11. einen wichtigen Kommentar – aber nicht bei „jW“, sondern auf rt deutsch. Mir scheint „jW“ zunehmend bemüht, in der Kriegsfrage die „linke“, von namhaften Funktionären der traditionellen Friedensbewegung bevorzugte Äquidistanzposition zu erklimmen (siehe Interview mit Henken). Heute schreibt „jW“ zunächst wohlabgewogen nichts Falsches über „Erdogans Hinterhalt“. Aber dann hat der große Ukraine- und Russlandkenner Lauterbach ausgemacht, auf dem syrischen Schlachtfeld werde deutlich, „dass aus dem luftgestützten Blitzkrieg, den man sich in Moskau offensichtlich vorgestellt hat, nichts werden dürfte.“ Quellen für derart lauwarmen Quark gibt er natürlich nicht an.

Immer für wichtige Informationen gut und aktuell: Ken Jebsen.

Und auch das Saker-Blog ist weiterhin empfehlenswert, obwohl dort zumindest zeitweilig auch unerträgliche Kommentare geduldet wurden (Vergl. hier).

____________________________________

Die folgenden kleinen Meldungen sind vielleicht keine soliden Informationen. Aber sie sind brandheiß. Mensch sollte diese Quelle kennen und zumindest im Hinterkopf behalten: Dies und das.

 

Die atlantische Kriegspartei hält Kurs.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Solide Informationen heute

  1. Joachim Bode schreibt:

    Mir drängt sich die Frage auf, warum Russland ein Ereignis wie den erfolgten Abschuß so wenig voraussehen konnte.
    Immerhin kann jeder nur einigermaßen informierte Zeitgenosse schon seit längerem feststellen, wie sehr die Türkei auf vielfältige Art und Weise in die Unterstützung des IS-Terrors eingebunden war und trotz der jüngsten UN-Appelle noch immer ist. Mit dem türkischen Gerede über ein (nur dem IS nutzendes) Flugverbot im Grenzgebiet von Syrien(!) war doch die Situation schon deutlich genug umschrieben. Die Türkei bot sich dadurch und darüber hinaus geradezu an, durch einen Flugzeug-Abschuß nicht nur die IS, sondern auch noch die üblichen US-amerikanischen und saudi-arabischen Interessen zu bedienen.
    Vielleicht war es ein Fehler Moskaus, nicht gleich zu Beginn der Intervention klar zu stellen, dass ausschließlich die syrische Regierung und die von ihr zu Hilfe geholten Streitkräfte über die Lufthoheit in Syrien verfügen. Das Völkerrecht hätte alle geeigneten Maßnahmen zur Durchsetzung eines solchen Anspruchs gerechtfertigt, was auch in der internationalen Öffentlichkeit bestens vertretbar gewesen wäre.
    Und Zweifel an der militärischen Durchsetzbarkeit sind meines Erachtens kaum angebracht.

    Ob die jetzt eingeleiteten Maßnahmen zur Sicherung der Lufteinsätze der russischen Maschinen ausreichen? Gibt es eigentlich noch Jemanden, der nicht an der Tummelei der Flieger im Luftraum über Syrien beteiligt ist?

    • kranich05 schreibt:

      „Vielleicht war es ein Fehler Moskaus,…“
      Die Frage der Lufthoheit ist heute entschieden und durchgesetzt…. Aber die Situation musste sich erst einmal ergeben, in der das möglich wurde.

  2. Joachim Bode schreibt:

    Wenn man die Daten des bevorstehenden Flugs den US-Amerikanern bekannt gibt, darf man sich nicht wundern, wenn dieses „Geschenk“ bei den türkischen Militärs landet…..

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3335625/They-knew-exact-time-exact-place-Putin-accuses-leaking-flight-path-doomed-jet-Turkey-fearsome-anti-aircraft-missiles-roll-Syria.html

    • kranich05 schreibt:

      Ich glaube, dass die Russen weder aus Dummheit/Naivität noch aus Schwäche so handeln. Sie arbeiten mit Nachdruck daran, möglicht viele Kräfte ins Boot zu holen und viele andere Kräfte wenigstens zu neutralisieren. In diesem Kurs gehen sie auch Risiken ein bzw. erbringen Vorleistungen.
      Mir scheint, dass diese nicht kurzatmige Politik Erfolg hat. Jott sei Dank!

  3. Joachim Bode schreibt:

    Hier kann man nachlesen, welche Anstrengungen unternommen wurden, um den Abschuß des russischen Bombers zu ermöglichen – und um die der Türkei und und deren Hintermännern „passende“ Darstellung ganz schnell ins Netz zu bringen:

    http://eng.mil.ru/en/news_page/country/more.htm?id=12066900@egNews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s