Kurze Thesen über Krieg und Frieden

1. Über Krieg und Frieden wird zu wenig nachgedacht. Wenn man bedenkt, dass es um Sein oder Nichtsein geht! Wer das Leben liebt oder das Leben seiner Kinder oder das seiner Enkel oder das Leben der Hunde und Katzen oder eben überhaupt das Leben, der müsste doch ruhelos über Krieg und Frieden nachdenken. Jedenfalls mehr als über die Bundesliga.

2. Es ist nicht so, dass die Worte „Krieg“ und „Frieden“ zu selten gebraucht würden. An der Häufigkeit ihrer Benutzung besteht kein Mangel. Ununterbrochen wird mit ihnen geklingelt. Aber auch wenn sie mit ernst benutzt werden, tragen sie oft verblüffend wenige Gedanken.

3. Unsere Gesellschaft, der Kapitalismus, folgt der Kriegslogik. Der Kapitalismus ist von der Kriegslogik völlig durchdrungen. Mehr oder weniger mögen wir das. Es ist unser Leben.

4. Nein zu These 3: Der Kapitalismus ist von ZWEI Kriegslogiken, A und B, durchdrungen. Die zweite Kriegslogik (B) erschreckt viele Leute. Deshalb möchten sie diese beseitigen.

5. Man muss sich Kriegslogik A und Kriegslogik B genau angucken; jede für sich und wie sie beide zusammenhängen. Der Kampf gegen A ist im Kapitalismus aussichtslos. Die Kriege nach Logik B zu verhindern, ist fast aussichtslos aber zumindest denkbar.

6. Es muss also beantwortet werden: Was genau heißt Kriegslogik B heute? Dann ergibt sich vieles weitere.

7. Noch vor dem Versuch einer Antwort auf These 6. drängt es mich, die Gewissheit auszudrücken, dass nichts geht, ohne ein wirklich tiefgründiges, genaues und erneuertes Verständnis des Faschistischen.

8. Und wirklich: Wortgeklingel hält mit Sicherheit das Schicksal nicht auf. Höchstwahrscheinlich hält auch tiefgründiges Begreifen das Schicksal nicht auf. Trotzdem, es geht um die Bewußtheit, dass wir dem Rad in die Speichen greifen könnten.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Leben, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s