Ken Jebsen – intelligent wie immer, nachdenklich und reifer geworden

(Ken Jebsen ist eine Ausnahmeerscheinung. Die Ausnahme besteht vor allem darin, dass er mit sich und allem, was er sagt, vollkommen übereinstimmt. Den Mut dazu hat er und behält er. Obwohl er sehr informiert ist, ist es nicht unbedingt „die Tiefe“ seines Einblicks. Er sucht, durchdenkt, arbeitet intensiv an Erkenntnis aber das tun Andere auch. Weit über das hinaus, was er selbst weiss, ist er Mittler von Erkenntnissen Anderer, Vieler; sehr oft  von höchster Qualität. Und unschätzbar ist sein Gespür. Er liebt die Zuspitzung, was mir viele, viele Einsichten erleichtert hat. Andere Leute fühlen sich vielleicht gerade dadurch gebremst. Gelegentlich überschreitet er dabei die Grenze, an der es falsch wird. Das bleibt eine Weile stehen, aber dann korrigiert er sich. Er scheint an sich selbst lernfähig zu sein. Ich kenne keine öffentlich Person, die sich vor der und für die Öffentlichkeit derart korrigiert hat und zwar überzeugend, ohne jedes Geschmier. Ich glaube, dass er alles, was er macht, aus Zuwendung zum Menschen macht. Meine Hochachtung hat er.)

(Noch etwas ergänzend am 5.4.2015 und nachdem ich auch noch dieses Video gesehen habe:

Bin ich nun ein unkritischer Bewunderer? Ehrlich und im vollen Ernst gesagt: Ich weiss gar nicht mehr, wie unkritische Bewunderung geht. So etwas hat mir das Leben ausgetrieben.

Ken Jebsen, das wird immer wieder festgestellt (und von ihm nicht bestritten) hat „ein grosses (öffentliches) Ego“. Es kann ihm passieren und ist ihm einige male passiert, dass er mit diesem Ego Andere überrennt. Hier liegt eine Gefahr.

Und das andere, was ich als möglicherweise problematisch registriere: Er hat zweifellos sein zu ihm passendes Lebenskonzept. Ich bezweifle aber, dass er ein genügend gründlich durchdachtes Gesellschaftskonzept hat. Das wollte ich gesagt haben, obwohl ich als alter (doch vielleicht nicht erstarrter) historischer Materialist (Marx und Lenin) möglicherweise befangen bin.)

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Mensch, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Ken Jebsen – intelligent wie immer, nachdenklich und reifer geworden

  1. Helmuth schreibt:

    Warum schätze ich den Opablog?
    Weil ich hier erkenne, dass sich jemand alles genau anschaut, bevor geurteilt wird. Hier bemüht sich jemand um echte Aufklärung. Danke!!!!

    Da gibt es andere, die ohne Belege , den Jebsen mit allen Keulen erschlagen möchten, vor allem unsere Friedensfürsten oder besser noch unsere Friedensfürstin oder noch besser Friedenskaiserin, die gerade mal wieder einen neuen Lieblingsfeind auserkoren hat. Jebsen, der Antisemit, neben Elsässer, dem glühenden Antisemiten!

    Alle , die Jebsen genau zuhören und ihre Meinung nicht teilen , sind auch Antisemiten und werden „entfreundet“! Es darf keine anderen Götter neben ihr geben.
    Gibt es eigentlich noch den Rinder-Wahnsinn?

    Ich bin froh, dass es den Jebsen gibt, denn durch ihn und seine Interviews habe ich von großartigen Menschen erfahren und habe wirklich etwas erfahren. Vielleicht gehöre ich deshalb zu den Jebsen-Fans, weil ich alles anhöre, statt nachzuplappern, was irgend ein Vorturner als Devise ausgibt. Wer sagt uns denn, dass es nicht auch unter den Guteren eingekaufte Köpfe gibt.

    Gefällt mir

  2. Albert A. schreibt:

    Hört sich schön an… Wenn man von manchen Aussagen absieht und allein dem Klang folgt.

    Hier war die Tonlage noch deutlich anders:
    „KenFM am Set: 1 Jahr Mahnwachen für den Frieden – Rede von Ken Jebsen (16.3.2015)“

    Dem Datum nach ist Ken Jebsen innerhalb von zwei Wochen „reifer“ geworden. Mal schauen, wie es weiter geht…

    Gefällt mir

    • kranich05 schreibt:

      Auf genau diese Szene geht er in dem oben verlinkten Video ein, nicht ausweichend, meine ich.

      Gefällt mir

      • Albert A. schreibt:

        Welche „Szene“ geht er an?
        In beiden Videos behauptet er, er werde immer wieder von der (in seinen Darstellungen etwas verwirrenden) „linken Szene“ REAL – bei Spaziergängen, beim Ankauf usw. angegriffen. Nur die Anzahl der Angriffe scheint sich in beiden Videos zu unterscheiden. In dem ruhigen, nachdenklichen Video geschähe es jedes mal, wenn er in den „Gazetten“ kritisch „angegriffen“ wird. Dann laufen gleich auch die linken Angreifer auf ihn zu und würden ihn angreifen – mit der jeweiligen „Gazette“ in der Hand oder unter dem Arm. Daran kann er wohl die Zusammenhänge gut erkennen – an dem, was die Angreifer in der Hand oder unter dem Arm halten.

        Das sind wahrlich erschütternden Szenen, die er da schildert. Erschreckend, wenn noch dazu seine Kinder dabei sind und das alles miterleben müssen – wie er es schildert.

        Seine Aussagen vor einem Jahr haben sich noch „nur“ auf unflätige E-Mails bezogen, die er als „Deutscher mit ausländischen Wurzeln“ von den Linken und den Antifa-Anhängern bekomme…

        Gefällt mir

  3. icke schreibt:

    „Welche “Szene” geht er an?“ – Er erklärt hier den Hintergrund seines (verbalen) Angriffes auf die TAZ und die scheinlinken Knüppelgarden (die von manchen auch NAZIFA genannt werden).

    Gefällt mir

  4. Albert A. schreibt:

    Ich sehe in den „scheinlinken Knüppelgarden” ein echtes Problem. Wer hat diese Garden schon irgendwo gesehen? Natürlich kann jeder auf eine Montagsdemo hinweisen, wo sich die Antifa dazu gesellte, mit amerikanischen und jüdischen Fahnen, um die Reaktionen zu testen. Die Antifa kam aber ohne Knüppel dazu…

    Ich der „aufgeregten“ Rede vom 16.3.2015 sagt Ken Jbsen ab Minute 13.30: “ Ich bin in dieser Stadt, ja, drei- oder viermal in den letzten „zwanzig“(???) Jahren angegriffen worden…“ In dem „ruhig“ gesprochenen Video gibt er an, jedes mal mehrmals angegriffen worden zu sein, wenn über ihn kritisch berichtet wurde.

    Und nun schreibt hier jemand über „scheinlinken Knüppelgarden“, die noch keiner gesehen hat. Handelt es sich dabei um eine Wahnvorstellung, die sich schnell verbreiten kann? Und wie kommt so eine kollektive Wahnvorstellung zustande?

    Schon in diesem Video wurde Ken Jebsen darauf aufmerksam gemacht, dass er sehr aggressiv spricht:

    Vielleicht, weil er nur Kaffee trinkt, weiß Ken Jebsen nicht, dass z.B. ein Wein unter Druck reift – besonders der Champagner. So viel zu der „Reife“…

    Gefällt mir

  5. Toller Mensch bis jetz ja, hoffentlich bleibt er so 😉

    Gefällt mir

  6. christiane schreibt:

    Ich mag die Entwicklung von Ken und halte ihn für nen prima Typ. Selbst seine individualistischen Träume von Boykott, Nicht Wählen gehen, eigener Obstanbau, Verzicht auf die NATO Hetzmedien sind AKTUELL besser, als was die Staatslinke zu bieten hat.
    Beim KENFM youtubekanal kommentiere ich gerne, wenn Interviewpartner antikommunistischen Hass verbreiten wollen. Noch lieber bringe ich LINKS unter, wenn es passt. Auch wir OPA Leser sollten dies tun. Mit Links auf diesem Blog, wenn es EHRLICH passt. Wahrheitsbewegung mit einer Millionen Youtube und Blogaufrufen ist toll. Noch toller, dass den MSM immer weniger glauben. Nicht toll ist die antikommunistische Ausrichtung der Wahrheitsmedienbosse.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s