Groß im Erteilen von Lehren. Gut beim Gucken in die Röhre – mit kleinem Update

In der FAZ zu lesen und bei gfp. Poker und Schach.

Ziemlich flott zu alldem der Saker.

—————————————————————————————

Update 7.12.:

Sehr schön noch einmal beim Saker:

“Ich schlage dich nicht,” sagt der Böse Vlad. “Ich will, dass du dich selbst schlägst.”

Dem Opa scheint, dass Hauptstratege Obama, als er dem größten Land der Welt bescheinigte, eine Regionalmacht zu sein, empfindliche Lücken in Geografie offenbarte. Und vielleicht leidet Unterstrategin Merkel zumindest auf ihrem einen Ohr, dem europäischen (sofern sie ein solches hat), an chronischem Hörsturz. Jedenfalls kann man Putin nicht nachsagen, er habe sich mit ihr nicht genug Mühe gegeben. Bedenklich, dass ein Blinder und eine Lahme sich zum mächtigsten Mann und zur mächtigsten Frau der Welt erklären.

Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, kein Witz, Krieg, Krise, Materialismus, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Groß im Erteilen von Lehren. Gut beim Gucken in die Röhre – mit kleinem Update

  1. Joachim Bode schreibt:

    In wachsender Verzweiflung greife ich zu folgender Erklärung:

    Barack Obama – ehemaliger Sozialarbeiter, schwarz(!!!) -,
    Angela Merkel – frühere FDJ-Politprop-Agentin -,
    und
    Joachim Gauck – Verbindungen nach „ganz oben“, bestens eingebunden in die Kirche/Staat-Verflechtung der niedergehenden DDR, getarnt als „Bürgerrechtler“, oberster Verwalter der Stasi-Akten, deren Bestand sich unter seinem Regime auf wunderliche Weise nicht unerheblich „verringert“ hat -,

    all diese Figuren (es gibt sicher noch einige mehr) sind sogenannte „Schläfer“, also Agenten, die – so Wiki – „erst nach langer inaktiver Zeit in Aktion“ treten.

    Mit ihrem „Erwachen“ haben sie die weitgehende Demontage westlicher Werte erfolgreich durchgeführt – sofern noch Restbestände vorhanden gewesen sein sollten.
    Die politische und wirtschaftliche, aber auch moralische Marginalisierung der EU im Chor der
    bedeutenden Länder der Welt hat unter dem Zusammenwirken der Genannten ein vorher nicht vorstellbares Ausmaß erreicht.
    Die Beziehungen der EU zu dem Land mit den größten Rohstoffvorkommen dieser Erde sind unter ihrer Ägide nachhaltig zerstört.
    Rußland wendet sich – offensichtlich nur wenig beeindruckt – anderen Ufern zu.

    Hat Putin das geplant? Sind unsere „Oberen“ seine Marionetten? Oder lebt Hitler noch?

    Eine kurze Anfrage bei ARD/ZDF und den sonstigen „Qualitätsmedien“ wird die erste Frage sicher problemlos bestätigen….!!! (Putin ist ja an allem schuld).
    Bei der zu erwartenden Antwort auf die zweite Frage bin ich mir nicht ganz so sicher….
    Die dritte Frage, ehrlich beantwortet: Ja, im Geiste….

    • kranich05 schreibt:

      Irgendwie, Herr Bode, sollten Sie in Ihrer investigativen Erklärung noch den BRD/DDR/BRD-Bänkelsänger Biermann unterbringen. Glück auf!

      • Lutz Lippke schreibt:

        Wenn der Biermann kommt …
        „Was findet ihr nur so verdammt genial an mir?“
        http://www.welt.de/kultur/article134164168/Was-findet-ihr-nur-so-genial-an-mir.html
        Ich kann mir alles vorstellen, nur nichts Musikalisches. Ich hatte das Bundestagsgeplärre wohl Schrammel-Flamenco genannt. Also eher Ränkelsäge schmiedet Bänke-Intrige im hohlen Haus. Ich weiß zu wenig von der alten Biermann-Zeit, um über den gramen D-Rachennöter vollkommen im Bilde zu sein. Aber man kann ja auch im Alter dumm wie Stulle werden und sich selbst begatten. Offensichtlich, peinlich und unwichtig!

      • Joachim Bode schreibt:

        Irgendwie fällt mir zu Biermann nichts ein. Aber das geht den anderen Kommentatoren – soweit richtig beobachtet – wohl ganz ähnlich. Offensichtlich reiht sich Biermann da problemlos ein in unsere spezifische Ahnungslosigkeit. Jedenfalls wird dies durch die vergangenen Jahrzehnte bestätigt….

        • kranich05 schreibt:

          Ich habe das Vergnügen, das über weite Strecken ein zweifelhaftes ist, dass mir zu Biermann ’ne ganze Menge einfällt, da wir zur selben Zeit am Institut für Philosophie der Humboldt-Uni studiert haben. Wir gehörten derselben FDJ- und SED-Grundorganisation an, waren beide musikinteressiert usw. Biermann war damals ein großes Talent, ziemlich intelligent und höchst eitel. Aus späterer Rückschau betrachtet, glaube ich, dass er sich immer skrupellos die Vorteile der Prostitution zu Nutze machte. Er ist seit langem eine Null mit mühsam am Leben erhaltenem Marktwert.

          • Joachim Bode schreibt:

            … also ein – wie sagt man? – „armes Schwein“, das sich der Ausbeutung durch andere zur Verfügung stellen muss, um überhaupt noch mal das Licht der Öffentlichkeit erblicken, geschweige denn genießen zu können.
            Viel schlimmer sind seine Ausbeuter wie Lammert, Merkel und Co., die sich nicht entblöden, seine Lächerlichkeit für ihre niedrigen Beweggründe einzuspannen, übrigens ein trefflicher Maßstab ihrer Einschätzung der „Würde des Hohen Hauses“….
            Es würde kaum verwundern, Biermanns Namen demnächst im Privat-TV im Nachspann einer Soap über sogenannte Untote zu entdecken. Dieses Medium verdankt ja auch der CDU seine Existenz.

  2. Lutz Lippke schreibt:

    Die Artikelserie „Demokratie Am Ende?“ ist mir bei telepolis in die Hände gefallen.
    http://www.heise.de/tp/special/demo/default.html

  3. Wolfgang schreibt:

    Das Schmierentheater mit Biermann im Bundestag kann mann nicht so einfach „unterbringen“, lieber kranich05. Diese Schmiere muss mann einfach so stehen lassen und „geniesen“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s