Der Potus, Frau Papagei und die Ruhe an der Heimatfront

Mrs. Tapir mag es nicht, wenn ich „Potus“ sage. Ihr klingt das wie „Pontifex Maximus“ in den Ohren und hat etwas Würdevolles. Ich dagegen höre bei „Potus“ vor allem „Potenz“. Und da ist die Potenzpille nicht weit. Einer, der vor Kraft nicht laufen kann.

Wie dem auch sei. Obama fasst sich in letzter Zeit zu Russland recht kurz. Bei der UN stellte er fest, dass Russland irgendwo zwischen IS und Ebola rangiert und in Australien verkündete er, dass Russland andere Länder überfällt, und so etwas tut man nicht. Punkt.

Nach Diplomatie sieht das nicht aus, eher nach dem großen Hammer. Kurzzeitig schien mir, dass Merkel sich davon ein wenig absetzt. Stundenlanges Gespräch mit Putin. Ihre darauf folgende Rede habe ich nicht ausschließlich als „Hunnenrede“ interpretiert. Doch auch Merkel kann nicht genug Putins „Politik der Stärke“ geißeln, während der Westen die „Stärke des Rechts“ repräsentiere. Eisern wird das Bündnis mit den USA beschworen. Und was das Bündnis anzubieten hat, ist Eisen. Keiner möge sich täuschen lassen, von den regelmäßig wiederholten Beteuerungen, dass „eine militärische Antwort der NATO“ undenkbar sei.

Zu der ungebremsten schleichenden Verschärfung des Konflikts gehört nicht nur, dass die Russen zunehmend Klartext reden, dazu gehört auch, dass im Hinterland für Ordnung gesorgt wird. Wer da, auf wessen Geheiß auch immer, aus der Reihe tanzt (oder diese Möglichkeit auch nur andeutet), wird bald aus dem Verkehr gezogen. Letzteres wird u. a. zu verdanken sein dem CDU-Außenpolitiker Andreas Schockenhoff, der grünen Bundestagsabgeordneten Marieluise Beck sowie der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung.

Der Zug rumpelt ungebremst über die Gleise und Weichen. Viele der Signalbrücken und Stellwerke sind gekapert. Wer aussteigen will, sollte sich die Notbremse sichern.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Potus, Frau Papagei und die Ruhe an der Heimatfront

  1. Pingback: Der Fluch des Bündnisses mit den Faschisten | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s