Mein „Mauerfall“

Die Zeit ist herangereift, ich hab es bereits mehrmals kurz erwähnt, die Veröffentlichung meiner DDR-Tagebücher wieder aufzunehmen. Alt sein, und sich gerade dann etwas Neues vornehmen, das seiner ganzen Anlage und Natur nach höchstwahrscheinlich unabgeschlossen bleiben wird – dat isses!

Ganz neu ist ja mein Blog „tageundjahre“ nicht. Die ersten Einträge sind von 2007. Doch es sind zuletzt lange Pausen eingetreten, so dass ich jetzt von einem Neuanfang sprechen darf.

Und welche Zeit böte dafür mehr Anlass als die jetzige des 25. Jahrestages des sog. Mauerfalls? Neben die offizielle Geschichtsumschreibung, die einen täglich überrollt, einfach die Tatsachen setzen! So war es damals, so habe ich es damals geschrieben. So war die Wirklichkeit, selbst ich kann nichts ungeschehen machen (wenn ich nicht fälschen will). Natürlich, das habe ich auf der „Zu diesem Tagebuch“-Seite erklärt, beanspruche ich nicht, das „Original der gesamtgesellschaftlichen DDR-Wirklichkeit“ zu liefern, nein, nur meine kleine, persönliche. Alles, was in Normalschrift in „tageundjahre“ steht, ist damals wörtlich so ins Tagebuch geschrieben und heute ins Blog übernommen worden. Alles, was ich später bzw. heute hinzufüge, ist kenntlich gemacht, nämlich #steht in Kursiv und ist darüber hinaus in Rauten (#) eingeschlossen#.

Heute beginne ich erst einmal damit, auf vorhandene Eintragungen zu verlinken, die dokumentieren, wie ich die Tage des Mauerfalls in Berlin erlebt habe, ich verlinke also auf „tageundjahre“ mit Suchbegriff „November 1989“. Außerdem verweise ich auf einen Beitrag von 2009 im alten opablog, der sich mit genau diesem Zeitabschnitt befasst. Damit soll es aber der Selbstverweise genug sein.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Gesundheit Alter Tod, Leben, Mensch, Realkapitalismus, Realsozialismus, Revolution abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mein „Mauerfall“

  1. Pingback: Mein DDR-Tagebuch – 1989, 1990. | opablog

  2. Pingback: blognetnews » Mein DDR-Tagebuch – 1989, 1990.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s