Passt doch!

Wowereit hat getönt, der GDL-Streik sei unmöglich, besonders, weil er um den 9. 11. herum stattfinde. Da frage ich janz dumm: Kann es eine bessere Feier der „Revolution von 1989“ geben als einen ordentlichen Streik für die Rechte Derjenigen, die hart arbeiten und viel zu wenig verdienen? Das Gelaber von Gauck kann es ja wohl nicht sein.

Ich bin auf die S-Bahn angewiesen und deshalb von Ausfällen auch betroffen, aber meine Solidarität mit den GDLern möchte ich mit aller Entschiedenheit ausdrücken. 

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Demokratie, Realkapitalismus, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Passt doch!

  1. Wolfgang schreibt:

    Ich bin nicht auf die S-Bahn angewiesen, trotzdem haben die GDLer meine Solidarität. Für z.B. 20 Dienstjahre 1750€ Netto für einen Lokführer ist eine Lachnummer.

  2. 5jahrehartz4 schreibt:

    dito – das mit den 1750,- netto kam auch in ‚Die Anstalt‘ (Uthof) – ist auch interessant wie die Fahrgäste gegen den Streik hetzen dürfen.
    Anfdere Frage: würden Sie jemanden ihr Leben anvertrauen der für einen Sklavenlohn im Schichtdienst rund um die Uhr arbeitet?

  3. Joachim Bode schreibt:

    Deutschland vorn… behauptet Frau Merkel unverdrossen.
    Die streikenden Lokführer führen die Einkommenstabelle in den vergleichbaren Ländern Europas an – jedoch von unten. Ihre Einkommen sind zum Teil nur halb so hoch.

  4. Lutz Lippke schreibt:

    Weselsky ist vielleicht kein lupenreiner Demokrat, aber ein Held (der Arbeit). Vielleicht denkt cockpit auch an die flugbegleiter, der marburger bund an die pflegekräfte. Solange es ums outsourcing, leiharbeit, minijob und 1€ ging, konnte es den Arbeitgebern, der SPD und den Einheitsgewerkschaften nicht genug „Tarifvielfalt“ geben. Jetzt möchte man am liebsten das grundgesetz aussperren. Viva GDL!

  5. Joachim Bode schreibt:

    Die beiden Entscheidungen von Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht in Frankfurt, die ohne weiteres vorhersehbar waren, beweisen, auf wessen Seite sich wieder mal Bundesregierung, Parlamentsmehrheit und vor allem „unsere“ Medien bewegt haben: Auf der rechtswidrigen, genauer: verfassungswidrigen Seite.
    Die klatschen dann auch einem rechtswidrig und wahrheitswidrig im BT auftretenden Biermann Beifall…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s