„natürlich freundlicher“

Gestern berichtet mein Morgenradio von den Gesprächen der Kanzlerin mit Staatsmännern bei dem Mailänder Gipfel. Die Atmosphäre mit Putin sei ernst bis angespannt gewesen. Beim Gespräch mit Poroschenko war sie „natürlich freundlicher“.

„natürlich“ ? „freundlicher“?

– Poroschenko ist nach einem Putsch in zweifelhaften Wahlen Präsident geworden.

– Er hat Faschisten in entscheidenden Positionen seiner Regierung; gerade jetzt einen zum Verteidigungsminister berufen.

– Er führt einen mörderischen „Anti-Terror-Krieg“ („bombardiert sein eigenes Volk“) unter Beteiligung faschistischer Bataillone. In diesem Krieg wurden und werden zahlreiche Kriegsverbrechen verübt, an denen Poroschenko zumindest mitschuldig ist.

– Poroschenko hat als strammer USA-Pudel alles getan, um Russland in diesen Krieg zu verwickeln. Nur der böse Putin hat das verhindert.

– Poroschenko trifft Entscheidungen zur Rehabilitierung der nationalistisch-faschistischen Traditionen und Tilgung der antifaschistischen Traditionen der Ukraine (Nationalfeiertag 14.10.).

Zu solch einem ist das Verhältnis der Kanzlerin Merkel „natürlich freundlicher“!

Die BRD-Propagandamedien erfüllen ihre aktive Rolle beim Abbau überkommener antifaschistisch-pazifistischer Tendenzen in der öffentlichen Meinung und dem Aufbau profaschistischen Sentiments nicht nur mit faustdicken Lügen. Sie tun das zugleich mit der beiläufig, fast unmerklich verabreichten kleinen Dosis Gift. 

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „natürlich freundlicher“

  1. walterfriedmann schreibt:

    Hat dies auf Forum Politik rebloggt und kommentierte:
    BRD-Propagandamedien

  2. Lutz Lippke schreibt:

    Ein „..wills wissen“-Videobeitrag zu Putin, etwas langwierig und bewusst mit naiver Attitüde inszeniert, aber auch faktenreich und damit sehenswert.

    • Dian schreibt:

      Danke Lutz Lippke für den Link. Mir gefällt die dortige Darstellung der Entwicklung Russlands unter zunehmendem Einfluss Putins. Ich meine, die Sichtweise ist eher unvoreingenommen als naiv, an Fakten reich und deshalb argumentativ. Schön auch die – zum Teil – kritische Beschreibung von Putins autokratischem Stil unmittelbar nach Ablösung Jelzins und dessen Vergleich mit dem Vorgehen gegen die Mafia oder zumindest mafiöse Strukturen.
      Prädikat: sehenswert ***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s