„Bild“ zeigt die Wahrheit! … zur heutigen Scheinschlacht gegen Antisemitismus

„Bild“, wie so oft, mit brüllender Schlagzeile: 

„Deutschland erhebt heute seine Stimme

Große Demo gegen Antisemitismus….“

In den Artikeltext eingefügt ist dieses Bild:

Pro-palästinensische Demonstranten in Berlin

Ein Bild, auf dem es keine Spur von ANTISEMITISMUS oder JUDENHASS gibt! Sehr wohl aber wird das Bündnis des deutschen Imperialismus (in Person Frau Merkels) mit Israels von Zeit zu Zeit mörderischem Imperialismus/Zionismus angeprangert.

„Bild“ bringt es zwar nicht auf den Begriff aber auf’s Bild: 

Die ertappten KriegstreiberInnen verstecken sich hinter Antisemitismusvorwürfen.

Skrupellos wollen sie das gerade bei Millionen Deutschen vorhandene Bewusstsein der historischen Verbrechen des deutschen Faschismus für sich ausbeuten.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Realsozialismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Bild“ zeigt die Wahrheit! … zur heutigen Scheinschlacht gegen Antisemitismus

  1. Dian schreibt:

    Da hat BILD ihrem Namen entsprechend doch zur Wahrheit verholfen mit einem solchen. Danke Opa für diesen Fund und dessen Doku – schützt vielleicht vor nachträglicher „Bildredaktion“.
    Judenhass ist Rassismus und als solcher zu ächte wie aktuell eher Islamo- oder Russophopie, die von Regierenden auch Deutschlands vorgemacht werden. Deren Mahnung zum Einhalt von Menschenrechten ist deshalb so zynisch wie ihr Aufruf zur Demo.

    Ach, und es gibt weiteres zu ächten, so Kriegshetze, Kriegspropaganda, Aufrüstung, Militärpakte, Waffenexporte, Bombardements und Aggressionen, Unterstützung von Faschisten und, und, und. Weil nicht wenige der deutschen Protagonisten dessen, an deren Spitze unser Bundespräsi und Flintenuschi agieren, hinter der „Regierungsdemo“ standen, war sie entweder ihres Zynismusses halber selbst zu verurteilen oder zumindest zu meiden, was viele wohl taten.

    Dazu im Gegensatz hat es viele Speichellecker, die sich via Bild in der BILD outen oder missbrauchen(?) lassen (so z. B. Gysi) – auch gut zu „lesen“.

    • Lutz Lippke schreibt:

      Leider ist das „meiden“ auch nicht die beste Wahl. Die Jungs auf dem Bild haben es wohl bestmöglich gelöst. Ich habe mir eigentlich vorgenommen, mein Meiden heute mit der Teilnahme an der Montagsmahnwache auszugleichen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s