14. 09. 2014, also morgen – Staatskundgebung in Berlin zur Unterstützung von Krieg und Kriegsverbrechen

Hauptrednerin der vom Zentralrat der Juden in Deutschland angemeldeten Kundgebung ist Bundeskanzlerin Merkel. Merkels Regierung kooperiert seit Februar 2014 mit dem Kiewer Putschregime, das ein Bündnis von Oligarchen mit Faschisten verschiedener Richtung darstellt. Dieses Regime führt einen Terrorkrieg gegen Teile der ukrainischen Bevölkerung, der schon jetzt tausende Menschenleben gefordert hat. Die Regierung Merkel trug und trägt auf mehreren Ebenen maßgeblich zur Eskalation der Konflikte bei.

Ein anderes „Zugpferd“ der Kundgebung ist Bundespräsident Joachim Gauck. Gauck ist wiederholt und bis in die jüngste Zeit als Propagandist für deutsche Kriege in aller Welt hervorgetreten. Gauck, ob man ihn nun einfach Kriegshetzer nennt oder nicht, ist zweifellos wichtiger Exponent der Deutschen Kriegspartei. Etwas mehr zu Gauck hier oder hier.

Mit der Staatskundgebung zur Unterstützung von Krieg und Kriegsverbrechen solidarisiert sich selbstverständlich das wichtigste deutsche Pressemedium. Bild-Chef Kai Diekmann demonstriert ebenfalls am Brandenburger Tor. „Bild“ ist glühender Verteidiger aller Menschenrechtsverletzungen Israels und läßt sich zugleich bei der Schürung von Russenhass von niemanden übertreffen.

Eingeladen zur Kundgebung hat der Zentralrat der Juden in Deutschland mit seinem Vorsitzenden Dieter Graumann. Graumann hat die Verbrechen Israels gegenüber palästinensischen Zivilisten im jüngsten Gazakrieg nicht verurteilt. In gleicher Weise ignoriert er die Verbrechen des zionistischen Oligarchen Kolomoiski in der Ukraine.

Die morgige Staatskundgebung bekennt sich nicht offen zur Unterstützung von Krieg und Kriegsverbrechen. Vielmehr maskiert sie sich mit: „Kampf gegen den Antisemitismus!“ Graumann spricht von Judenhass auf Deutschlands Strassen, wie seit 1945 nicht mehr. Seine Aussage im englischen Guardian „Das sind die schlimmsten Zeiten seit der Nazi-Ära.“ ist eine groteske Übertreibung und zugleich eine Beleidigung der Millionen und Abermillionen Deutschen, die sich bewusst mit dem Grundgesetz identifizieren.

Der Schulterschluss Graumanns „gegen Judenhass“ mit den Spitzen der BRD-Gesellschaft ist auch deshalb heuchlerisch, weil gerade diese Politiker große Verantwortung dafür tragen, dass es fremdenfeindliche bzw. rassistische Übergriffe, darunter auch judenfeindliche, in Deutschland gibt (viel zu viele) und diese oftmals unzureichend verfolgt oder sogar von staatlichen Diensten toleriert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 14. 09. 2014, also morgen – Staatskundgebung in Berlin zur Unterstützung von Krieg und Kriegsverbrechen

  1. Andrea Seibel schreibt:

    „43 Elitesoldaten der israelischen Armee lehnen es ab, sich weiter an Einsätzen zu beteiligen, die sich gegen Palästinenser richten. Die Informationen der Aufklärungseinheit 8200 würden benutzt, um unschuldigen Zivilisten zu schaden, schrieben die Soldaten in einem Brief an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Mosche Jaalon.“

    „Wir können nicht mit gutem Gewissen weiterhin in diesem System dienen und die Rechte von Millionen Menschen verletzen“, heißt es in dem Schreiben.

    http://www.stern.de/politik/ausland/nahost-konflikt-israelische-soldaten-stellen-sich-gegen-die-regierung-2137853.html

  2. walterfriedmann schreibt:

    Hat dies auf Forum Politik rebloggt und kommentierte:
    Zentralrat der Juden in Deutschland

  3. Menschen die in ihrer Kindheit unter Krieg u Kriegsfolgen leiden mussten lehnen grundsätzlich jeden Krieg auf der Welt ab. Ich kann beim besten Willen Herr Gauck u. Frau Merkel nicht verstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s