Sage mir, mit wem Du umgehst, und ich sage Dir, wer Du bist.

Zu Sagen, die Merkel-Steinmeier-Regierung „pflege Umgang“, mit den Kiewer Faschisten und Faschistenfreunden, wäre zu schwach ausgedrückt.

Tatsächlich ist die BRD-Regierung ein mehrschichtiges stabiles Bündnis mit den ukrainischen Faschisten und Faschistenfreunden eingegangen, das öffentlich mit maximaler Entschiedenheit verteidigt wird.

Dieses Bündnis hat den ukrainischen Putschkräften überhaupt erst den Weg zur Machtübernahme frei gemacht („Steinmeier-Abkommen“ vom 21.2.2014), es hat die Putschregierung dank massiver diplomatischer Unterstützung im Amt gehalten, es schließt Bundeswehr- und Geheimdienstunterstützung der Putschregierung ein in deren terroristischen Kampf gegen Teile des ukrainischen Volkes, es sorgt mit für die „unbürokratische“ Milliardenunterstützung der Putschregierung durch internationale Finanzinstitutionen und es unterstützt die Putschregierung ideologisch durch massiven Einsatz aller Propagandamedien.

Es wäre vereinfacht zu sagen: Da Merkel und Steinmeier aufs Engste mit ukrainischen Faschisten und Faschistenfreunden kooperieren, sind sie selbst Faschisten. Zum Wesen des Faschismus gehört der physische Terror. Solchen Terror wendet die Merkel- Steinmeier-Regierung gegen das eigene Volk nicht an. Das deutschen Volk trägt diese Regierung in einem Maße, dass Terror überflüssig macht.

Dennoch beginnen Merkel, Steinmeier und Co Elemente eines menschenverachtenden, faschistischen Politikstils herauszubilden. Ich nenne als eine erste solche Erscheinung unerträgliche Heuchelei. Als zweite Erscheinung nenne ich einen großdeutsch-europäischen Nationalismus (großdeutsch dem Inhalt nach, europäisch in der Form). Dieser kam noch am Geringsten in der Kritik der Bundeskanzlerin an Russlands Militärparade auf der Krim zum Ausdruck. Viel gravierender ist die brutale Zurückweisung der demokratischen Aktivitäten und Entscheidungen des Volkes der Ostukraine bei gleichzeitiger Aufoktroyierung des westlichen Demokratiemodells, das gerade um faschistische Elemente „bereichert“ wurde.

Menschen, seid wachsamer! nicht nur wegen Massakeropfern in der Ukraine, sondern im eigenen Interesse.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Sage mir, mit wem Du umgehst, und ich sage Dir, wer Du bist.

  1. Lutz Lippke schreibt:

    Es gibt Heldinnen, die einem nicht nur Mut machen, sondern auch ein Strahlen ins Gesicht zaubern. Von diesem Mut sind wir sicher noch ein Stück weit entfernt. Aber es wird.

    Das Mikrofon gilt mir ganz sicher als Metapher für unsere Propagandamedien.

    Liken

  2. Dian schreibt:

    Aus dem Amnesty_Folter-Bericht_Mai2014 (Deutsch):
    „In den USA sind Tausende Menschen in Hochsicher-
    heitsgefängnissen inhaftiert, in denen sie 22 bis
    24 Stunden pro Tag in kleinen Zellen in Einzelhaft
    verbringen müssen. Viele von ihnen haben so gut wie
    keinen Zugang zu Tageslicht oder zu Betätigungen
    außerhalb ihrer Zellen, was grausamer, unmenschlicher
    und erniedrigender Behandlung gleichkommt.“
    (Seite 31, linke Spalte Mitte)
    „Die US-Regierung ist ihrer Rechenschaftspflicht bezüg-
    lich der Foltermaßnahmen und dem Verschwindenlassen
    von Menschen im Rahmen der Anti-Terror-Operationen
    bislang ebenfalls nicht nachgekommen. Von den
    Personen, die dafür verantwortlich waren, dass in den
    CIA-Geheimgefängnissen weltweit Verhörtechniken
    wie Waterboarding, anhaltender Schlafentzug oder das
    Verharren in schmerzhaften Positionen zum Einsatz
    kamen, wurde bislang niemand vor Gericht gestellt.
    Ein Kongressausschuss (SSCI) hat das mittlerweile
    abgeschlossene CIA-Programm untersucht. Der mehr
    als 6.000 Seiten umfassende Bericht wurde jedoch als
    geheim deklariert.“
    (Seite 32, rechte Spalte oben)
    http://www.amnesty.de/files/Amnesty_Folter-Bericht_Mai2014.pdf
    … und mindestens 5 Milliarden Dollar für Faschisten in der Ukraine
    sowie Academi-Legionäre zu deren personeller Verstärkung!

    Es lebe die deutsch-amerikanische Freudschaft – die Kritik
    und nicht Unterwürfigkeit á la Merkel gebietet!

    Und es lebe die deutsch-russische Freundschaft, die Sanktionen
    verbietet und Achtung erfordert!

    Liken

  3. Lutz Lippke schreibt:

    Wie schwer es ist Wahrhaftigkeit von Täuschung zu unterscheiden, zeigt nachfolgender Blogbeitrag zum Machtwechsel in Rumänien um 1990 auf.
    http://casa-democracia.de/fallbeispiel-rumaenien-mission-erfolgreich-beendet

    Wie kann man sich gegen Unterwanderung, Demagogie und Täuschung wehren?
    Ein Patentrezept gibt es sicher nicht. Es wird wohl immer eine Abwägung zwischen Vertrauen und Skepsis notwendig sein. Oft reicht jedoch schon Aufmerksamkeit. Weicht jemand logischen Fragen aus? Behauptet jemand Tatsachen, für die er keine Belege vorweisen kann? Werden selektive Zitate, Meinungen Dritter, fragwürdige Beweise und Spekulationen für die Bekräftigung von Urteilen über Personen oder Ereignisse verwendet?
    1. Beispiel:
    In den Tagesthemen am 11.05.2014 wurde ein Video des ukrainischen Fernsehens gezeigt, dass belegen soll, dass prorussische Separatisten mit gefälschten Stimmzetteln aufgegriffen wurden.
    Im Video sind 3 gefesselte Männer zu sehen, die mit dem Bauch auf dem Boden liegen. Die Männer hatten schwarze Mülltüten über dem Kopf und waren zivil gekleidet. Es sind weiterhin Kartons mit Papierstapeln zu sehen. Auf wenigen sichtbaren Zetteln sind handschriftliche Markierungen (Haken) zu erkennen.
    Solange ein solches Video ohne Erläuterungen in den Tagesthemen gezeigt wird, ist offensichtlich, dass die Redaktion zu 100% als Propagandaorgan arbeitet und keinesfalls vertrauenswürdig ist. Einfachste Fragen stellen sich diese Redakteure und Moderatoren nicht.
    z.B.
    Warum die Mülltüten über dem Kopf?
    Wer waren die Separatisten?
    Wer waren die Filmer?

    2. Beispiel:
    Der Zeit-Journalist Bernd Ullrich nimmt aktuell die massive Kritik der Leser wahr und bemüht sich um Deutung. Mit welchen Methoden und Zielrichtung er vorgeht, ist Gegenstand der Beiträge http://www.duckhome.de/tb/archives/12139-Bernd-Ulrich-in-der-Zeit-Putin-spaltet.html und http://casa-democracia.de/volkserziehungsmassnahme

    So passend der Blogtitel im konkreten Zusammenhang gewählt ist, allgemein sollte dieses Prinzip nur mit Vorsicht genutzt werden. Die Möglichkeiten der Denunziation werden derzeit massiv genutzt und gegenseitige Ausgrenzung damit gefördert. Entscheidend ist immer noch die Selbsterklärung, die ggf. durch Nachfragen und Bauchgefühl ergänzt werden kann. Auf diese Weise erlangte und transparent vermittelte Einschätzungen müssen nicht immer richtig sein, zeigen aber das Bemühen um eigene Glaubwürdigkeit.

    Liken

  4. walterfriedmann schreibt:

    Hat dies auf Forum Politik rebloggt und kommentierte:
    Eine unerträgliche Heuchelei

    Liken

  5. Pingback: Der Fluch des Bündnisses mit den Faschisten | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s