Nur ein Brief ;-)

Russland rasselt fast gar nicht mit dem Säbel.

Und Sicherheit und Freiheit? – Russland hat die größte Mühe, diesem Snowden Schutz zu bieten. Für die mächtigste Frau der Welt wär‘ das ein Kinderspiel. Aber sie hat ja keinen Grund.

Und Sanktionen erst? Die Russen? I-bewahre. Daaas Steckenpferd reiten doch ganz andere PolitikerInnen. Solche mit Durchblick; durch die Röhre 😉

Die Russen haben noch nich ma Emil. Die schreiben tatsächlich ’nen Brief.

Zum Brüllen, diese Russen! 

🙂 🙂 🙂

🙂

:-

😦

😦 😦 😦

Dieser Beitrag wurde unter bloggen, kein Witz, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Nur ein Brief ;-)

  1. Claudia Sckaer schreibt:

    Er hat es auch nicht nötige mit dem Säbel zu rasseln. Den Gashahn abdrehen macht es möglich.
    Schreiben an EU-Staaten
    Putin warnt vor Engpässen bei Gaslieferungen nach Europa
    10.04.2014, 17:47 Uhr | dpa, rtr, T-Online.de
    Wladimir Putin warnt EU vor Engpässen bei Gasexporten. Putin macht ernst: In einem Schreiben droht er indirekt mit Problemen bei Gasexporten in die EU (Quelle: Reuters)
    Putin macht ernst: In einem Schreiben droht er indirekt mit Problemen bei Gasexporten in die EU (Quelle: Reuters)

    Kreml-Chef Wladimir Putin hat mehrere Staats- und Regierungschefs der EU über die kritische Lage in der Ukraine informiert und gleichzeitig Druck auf Europa ausgeübt. In dem Brief geht es um den Gasstreit mit der Ukraine und die negativen Auswirkungen, die eine Drosselung der russischen Lieferungen in das Land für die EU haben könnte.

    Gabriel sieht keine wahre Alternative zu Russland-Gas

    In dem Schreiben an 18 Staatsführungen in West- und Osteuropas, das der Nachrichtagentur Reuters vorliegt, hat Putin eine Drosselung der Erdgaslieferungen in das Nachbarland ins Spiel gebracht, falls die Regierung in Kiew nach einer Umstellung auf Belieferung gegen Vorkasse ihre Schulden nicht begleiche.

    Sollte die Ukraine ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, würden die Gaslieferungen „vollständig oder teilweise“ gestoppt. Der staatlich kontrollierte russische Energie-Konzern Gazprom beziffert die Schulden der Ukraine auf 2,2 Milliarden Dollar.

    Zwischenergebnis
    Gas für Europa könnte abgezapft werden

    Im Fall einer Drosselung bestehe das Risiko, dass die Ukraine russisches Gas abzapfe, das eigentlich für Europa vorgesehen sei. Deshalb müssten dringend Gespräche über Maßnahmen zur Stabilisierung der ukrainischen Wirtschaft und die Sicherung des Gas-Transports und der -Versorgung aufgenommen werden, heißt es in dem Brief weiter. Putin schlug vor, Russland und die „europäischen Partner“ sollten „auf Augenhöhe“ zusammenarbeiten, um die Wirtschaftsprobleme der Ukraine in den Griff zu bekommen.

    40 Prozent des Gases über die Ukraine

    Hintergrund des Streits sind extreme Preissteigerungen für russisches Gas, das in die Ukraine exportiert wird. Die Rabatte, die die Ukraine noch kürzlich gewährt bekam, wurden Anfang März gestrichen. Neben hohen Preisen will Russland obendrein nur noch gegen Vorkasse Gas in die Ukraine liefern. Die Regierung in Kiew spricht von politisch motivierten Schritten. Die EU erhält ein Drittel ihres Erdgases aus Russland. Davon fließen 40 Prozent über die Ukraine.

    Liken

    • kranich05 schreibt:

      Hallo Claudia,
      ich meine, dass die Dinge sehr einfach liegen: Russland liefert Gas und bekommt (seit längerem) kein Geld.
      Jeder Marktidiot begreift, dass das nicht geht.
      Putin erlaubt sich die europäischen Unterstützer der Nichtbezahler an ihre eigenen Regeln der Marktidiotie zu erinnern.

      Besonders pikant dann noch, dass die Marktidioten glauben, dafür, dass sie dem Putin ans Bein pinkeln, dürften sie auch noch Rabatte verlangen. Ich schmeiβ mich weg!

      Liken

    • Joachim Bode schreibt:

      Das von Russland an die Ukraine gelieferte Gas ist bisher zu Sonderkonditionen weit unter dem Weltmarktpreis verkauft worden. Jetzt will Russland die üblichen Weltmarktpreise haben.
      Welch Schweinerei!!!!

      Liken

  2. Wolle schreibt:

    Es ist genau der Preis den die Gasprinzessin Timoschenko ausgehandelt hatte. Dafür wurde sie verknackt. Jetzt ist sie wieder frei und das Volk darf das „geniesen“.

    Liken

    • Joachim Bode schreibt:

      Ja, prima – dann wissen die Ukrainer doch, an wen sie sich wenden können, um ihre Schulden bezahlen zu können. Die sind nämlich – als Guthaben – in Timoschenkos Tasche gelandet.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s