Ulm und Neu-Ulm

In Neu-Ulm läßt sich Beate Merk, die Ministerin, die wegen ihrer Verfehlungen im Mollathskandal immer noch nicht zurückgetreten ist, in Karnevalslaune gern als „Ratz“, hochdeutsch „Ratte“, titulieren.

In Ulm, auf der anderen Seite der Donau gelegen, geht es noch ganz anders zur Sache. Dort hat die Bundeswehr am 1. Juli ein neues Befehlsorgan für weltweite Kriegsoperationen in Dienst gestellt. 

German-foreign-policy informiert:

„Die Bundeswehr hat ein neues Befehlsorgan für weltweite Kriegsoperationen in Dienst gestellt. Das im baden-württembergischen Ulm beheimatete „Multinationale Kommando Operative Führung“ soll die Kampftruppen der Europäischen Union, die sogenannten Battlegroups, anleiten. Es ist nach eigenem Bekunden auf „jede denkbare Einsatzmission“ in einem bis zu 6.000 Kilometer entfernten Interventionsgebiet vorbereitet – Gewaltmaßnahmen „hoher Intensität“ inklusive. Diese werden regelmäßig im Rahmen von Spezialmanövern trainiert. Auf dem Programm stehen dabei sowohl die Unterstützung von Bürgerkriegsparteien als auch der Kampf gegen „bewaffnete Banden“ und Piraten. Als Schauplätze künftiger Auseinandersetzungen werden offen Staaten im „Nordosten Afrikas“ genannt.“

Ich erinnere mich, daß der Friedensbewegte Gustl Mollath nicht zuletzt den Kriegsprofiteur und Finanzjongleur Diehl anprangerte. Stoff für den Mollathskandal scheinen Ulm und Neu-Ulm jedes auf seine Weise liefern zu wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ulm und Neu-Ulm

  1. AlterKnacker schreibt:

    Und schon ist es wieder bei Google+ verbreitet …

    Gefällt mir

    • Frieder Kohler schreibt:

      Die Merk-Liste wird täglich umfangreicher:“Wo man hinschaut, wird den Augen schlecht, und man schließt sie fest, um nicht zu sehen. Doch dann sieht man dies und das erst recht. Man beschließt, es müsse was geschehen (aus Selbstmord im Familienbad/Kästner).“ Gustl Mollath hat genau hingeschaut – ob er wieder in diesen Rechtstaat eintritt?

      Gefällt mir

  2. oneofnine schreibt:

    Aus Wikipedia:
    Filz- oder Schamlaus (Pthirus pubis, als Synonym Phthirus pubis … vulgär Sackratte).

    Absurd, …
    daß sich dies Gefleuch ausgerechnet im Schambereich wohlfühlt,
    ist ihr doch Scham gänzlich unbekannt.

    Gefällt mir

  3. Marie schreibt:

    wann wird eigentlich das Verfahren gegen Mollath wieder aufgenommen ???

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s