Erwin Bixler an alle! – Kundgebung in Nürnberg am 27.7.2013!

„Sehr geehrte Damen und Herren,
 
 
Sie haben es sicher bereits vernommen – das Landgericht Regensburg hat, mutmaßlich wieder „im Namen des Volkes“, seinen Beschluss zu den Wiederaufnahmeanträgen der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung gefasst und bekanntgegeben.
 
Tenor: Es gab „Verfahrensfehler“, aber keine ganz schlimmen – und nichts sei mit Absicht geschehen. Daher sei eine Wiederaufnahme des Verfahrens nicht angezeigt.
 
Dem Vernehmen nach sollen sich nach der Bekanntgabe dieses dreisten Beschlusses in Regensburg und Umgebung sämtliche Balken verbogen haben; in der Regensburger Altstadt seien einige Gebäude akut einsturzgefährdet;-)
 
Die so genannte „Rechtssicherheit“ wiegt für das Regensburger Gericht schwerer als die Beseitigung des Herrn Mollath schon bis dato zugefügten schreienden Unrechts.
Tatsache ist: Hier dient das  Deckmäntelchen „Rechtssicherheit“ allein der Verschleierung krimineller Machenschaften von Justizangehörigen und anderen.
 
Den betroffenen Teilen der bayerischen Justiz muss im wahrsten Sinne des Wortes demonstriert werden, dass ihre Beschlüsse und Urteile im „Fall Mollath“ – der Fall verdient schon längst einen ganz anderen Namen – zu keinem Zeitpunkt wirklich „im Namen des Volkes“ ergingen, sondern stets im Auftrag oder zum Schutz Krimineller und deren Machenschaften.
 
Deshalb gestatte ich mir, nochmals auf die Kundgebung am Samstag in Nürnberg hinzuweisen. Näheres können Sie dem Anhang entnehmen.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Erwin Bixler
(Mitglied der
Arbeitsgemeinschaft Solidarität mit Gustl Mollath)
 
 
P.S.
Verteilen Sie diese E-Mail bitte an Freunde, Verwandte, Bekannte …“
Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Erwin Bixler an alle! – Kundgebung in Nürnberg am 27.7.2013!

  1. BB7 schreibt:

    Meinen ausdrücklichen Dank, Herr Bixler, dass Sie diese Kriminellen Kriminelle nennen!

    Es hat (leider) eine sehr lange Tradition, dass sich solche Kriminelle als ‚Wohltäter‘ hinstellen wollen, und manchmal gelingt es sogar scheinbar.

    Deshalb haben solche Kriminelle (panische) Angst vor der Öffentlichkeit ihrer ‚Beziehungen‘ und offensichtlichen Motive.
    Neben der juristisch gebotenen Aufarbeitung ist es also ganz wichtig zu
    d e m o n s t r i e r e n, dass man diese Kriminellen als solche erkannt hat.

    Ich freue mich auf Samstag

    Liken

    • Klaus & Judith schreibt:

      So ist es!

      Wir haben mit gut 300 km einen etwas längeren Anfahrtsweg nach Nürnberg, aber auch wir werden da sein und freuen uns darauf, am Kornmarkt Flagge zu zeigen – ganz besonders im Interesse von Gustl Mollath, den wir auf diesem Weg ganz herzlich grüßen.

      Klaus & Judith

      Liken

      • Evola schreibt:

        Fall Mollath – Sammeln für eine Belohnung

        was denkt ihr dazu – eine möglichst reizvolle Belohnung für eine aufklärende Aussage über geheime Absprachen, Klüngeleien Eerpressungen usw. Der Effekt wäre sicherlich dass einige es ordentlich mit der Angst kriegen, andere vielleicht angeregt werden auszupacken. evtl Verbunden mit der Möglichkeit die freigegebenen Infos undeer cover ala Wikileaks freizugeben, vorausgesetzt es sind wichtige hinfebringende nachvollziebare Infos
        Da dieser Mafiaklüngel sich anscheinend konsequent weigert einen rechtstaatlichen Weg einzuschalgen müssen andre Wege gefunden werden um diesen Klüngel aufzubrechen

        Dann müsste ein gemeinsames evtl öffentlich einsehbares Konto eingerichtet werden und eine Art Komitee sowie zb ein Anwalt als schweigepflichtige Kontaktperson

        Liken

  2. BB7 schreibt:

    Sammeln für eine Belohnung? —

    Hoch interessanter Gedanke!

    Um die Tragweite zu verstehen muss man sich bewusst sein, wie außerordentlich stark Juristen auf ihren Ruf achten. Die respektvolle Achtung ihrer Kollegen ist Anwälten meist weit wichtiger als der letzte Euro Honorar. Mir ist keine Berufsgruppe bekannt, die so auf ihr Image achtet wie die Juristen.

    Der ‚gute‘ Ruf der Richter Brixner, Eberl und der Kammer die diesen unsäglichen Beschluss vom 24. 07. verfasst hat ist aber auf Generationen restlos zerstört. Deren Nachfahren werden sich über Generationen dieses Vorfahren s c h ä m e n.

    Wer hat soviel Einfluss, dass damit Richter, u a Mediziner, … zu einem solchen Image-Selbstmord gedrängt werden können ???
    es muss Mitwisser geben! – und eine (erhebliche) Belohnung wird zu großer Nervosität bei denen führen, die noch nicht öffentlich bekannten wurden. Und Nervosität führt häufig zu Fehlern. Also eine Belohnung auszuloben finde ich einen sehr reizvollen Gedanken.

    Liken

  3. Sina schreibt:

    Sammeln für eine Belohnung klingt gut.

    Bei 1.000.000,00 EURO würde der eine oder andere sicherlich darüber nachdenken, ob er aussagt. Manche Steuer-CD ist für weniger über den Tisch gegangen.

    1.000.000,00 Euro geteilt durch
    5,00 Euro Spende
    ——————–
    200.000 Menschen, die bereit sein müssten, 5,00 Euro zu spenden.

    Liken

    • freumich schreibt:

      Aber mit wem bekommt man es da zu tun? Jemand, der etwas weiß, was Gustl helfen könnte, aber nur für eine hohe Geldsumme bereit ist, etwas auszuplaudern? So jemand kann doch garnicht vertrauenswürig sein! Ich glaube, dieses Vorhaben kann man knicken!

      Liken

      • Karin schreibt:

        Och, vielleicht sagt jemand nur gegen Geld die Wahrheit. Schade, aber die Wahrheit ist es ja dann trotzdem.

        Liken

      • Sina schreibt:

        Geld regiert die Welt, doofer Spruch, aber leider ist es oft genug genau so.

        Und: Wenn ein Mensch familie hat und durch eine Aussage befürchten muss, seine Arbeit zu verlieren …. guck Dir nur an, wie es Herrn Snowden ergeht.

        Muss also gar nicht jemand sein, der nicht vertrauenswürig ist, sondern jemand, der Angst um seine Existenz hat

        Liken

  4. Pingback: Erwin Bixler an alle! - Kundgebung in Nürn...

  5. Karin schreibt:

    Ich komme nach Nürnberg angereist und habe heute ganz billige Tickets erstanden. Deshalb möchte ich als Motivation mal meine Quellen nennen:
    – Flixbus.de
    – Meinfernbus.de
    – Mitfahrgelegenheit.de

    Vielleicht will sich ja der eine oder die andere auch noch entschließen? Oder auch Werbung machen und als Gruppe reisen?
    Herzliche Grüße
    Karin

    Liken

  6. Bee schreibt:

    Dies wurde gerade drüben im GW-Blog von Nixe gepostet :

    http://www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/nz-regionews/pro-mollath-demo-in-nurnberg-mit-neonazis-1.3055551

    Weiss nicht, was ich davon halten soll. Störversuch, um Menschen abzuhalten ?

    Liken

    • Karin schreibt:

      Was soll man da schon von halten. So einer ist mir neulich in Berlin begegnet. Die meinen, die Bundesrepublik Deutschland sei kein rechtmäßiger Staat. Deshalb zahlen sie auch (freiwillig) keine Steuern, meinen, dass deutsche Gerichte nicht befugt sind zu urteilen usw. Das sind ungefähr 0.000001 Prozent der Bevölkerung und die wollen da jetzt eben ein Fähnchen hochhalten.
      Wer Interessen verfolgt, die Herrn Mollath nicht wohlgesonnen sind, wird dieses Nichtthema versuchen groß zu machen.

      Liken

    • Sina schreibt:

      Störversuch, um Menschen abzuhalten!

      Liken

  7. freumich schreibt:

    Warum sollten sich auch Rechte für einen Pazifisten einsetzen wollen?

    Liken

  8. BB7 schreibt:

    Zur Erinnerung:
    die Staatsanwaltschaft Regensburg(?) erwirkte Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen RA Strate! – weil dieser so vieles v e r ö f f e n t l i c h t. Die ‚feinen‘ Herrschaften sind lieber unter sich und unbeobachtet, – wie bei Mafiosi üblich! Also Augen auf und drauf schauen.

    Wenn diejenigen die fürchten müssen ‚erkannt‘ zu werden jetzt Stör- und Ablenkungsmanöver zu inszenieren versuchen, kann sich doch keiner wundern. Da müssen wir nur ruhig und klar in der Beobachtung bleiben – wer sagt was? was hat er bisher gesagt? wer wird angesichts einer möglichen Belohnung nervös? was sagst dieser nun? usw. usw. …

    das Ausloben einer Belohnung kann verschieden Wirkungen auslösen, –
    das Auftreten eines ‚Wissenden‘ ist eine Möglichkeit, – der spontane Ausrutscher eines ‚Geheimnisträgers‘ eine andere.

    Es gibt Menschen die A n g s t vor (dem Wissen von) Gustl Mollath haben! also Augen auf.

    und schönen Gruß in die Runde

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s