Die manipulierende Frau

Die Geschichte wiederholt sich. Das Drama, das Gustl in der Hauptstadt Nürnberg erlebte (und in der Hauptstadt der Festspiele weiter erlebt), ist nun dem Publikum zugedacht. Den Don Alfonso gibt Otto Lapp, weshalb die Gattung Farce leider verfehlt wird. Man bleibt beim Schmierenstück.

Die Frau (weiterhin eisern schweigen wäre klüger gewesen) zieht jetzt Dokument auf Dokument aus der Trickkiste. Frau Bettina Mielke (aber nicht nur sie) ist begeistert. Das ist Komplexitätssteuerung vom Feinsten. Komplex, hochkomplex, höchstkomplex, unterkomplex so beschreibt sich das Paradies für die furchtbaren Juristen, die im landläufig (nicht ohne Grund) Rechtsstaat genannten System* ihren Tätigkeiten nachgehen (und denen ehrenwerte demokratische Juristen auf diesem Terrain Paroli geben und geben müssen, neuestens hier. Erfrischender Originalton Strate: „…Keine Sorge: die Vorlage des neuen Attests wird für die Gegenseite ein Schuss in den Ofen! Keine Sorge!“ Doch die Zauberstückchen des Geistheilerkombinats MaskeMaskeLappLakotta, kurz MaMaLaLa, mögen für eine rechtsbeugende Justiz wahre Nachtigallen sein, das aufgeklärte Publikum weiß, daß es die Uhl hört. Zu dumm, daß das Spiel so oft die protokollfreien Zonen der Ermittlungen, Verhandlungen und Unterbringungen verläßt und partiell auf offener Bühne stattfindet.

Gegen den Mollath haben sich diese Nürnberger Handballer immer Heimspiele organisiert, mit 22 Spielern und ohne Gegenmannschaft. Mollath war das bald klar, aber er konnte es nicht verhindern.

Gegen die deutsche demokratische Gesellschaft des Jahres 2013 spielen nicht mehr nur die Nürnberger Handballer. (Frau Leutheusser-Schnarrenberger z. B. übt das Spiel, dem Michel, dem großen Lümmel, mit leeren Worten das Maul zu stopfen.)  Ob das dieser Gesellschaft klar wird?

Nach dem Abpfiff?

——————————

* wogegen es freilich Bedenken gibt

_________________________

Update 15.7.2013:

Zu der „manipulierenden Frau“ nun dieses Dokument von Gerhard Strate. Wenn nicht alles so bitter ernst wäre, würde ich nur noch sagen: „köstlich“.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, kein Witz, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die manipulierende Frau

  1. ohmeiohmei schreibt:

    in TelPolis kommentiert ‚eslipart‘ dazu heute:

    Re: Wo wurde denn das Testament gefunden?

    In einem verschlossenen Briefumschlag im Haus von Petra, hat sie nicht angerührt.
    Eine Kopie im Haus des Mannes, deshalb ist man auf Petra gekommen.

    Geschrieben ein Jahr vor dem Tod. Schreibt der Nürnberger Kurier.

    Eine rührende Geschichte, der Mann schrieb an Petra:
    „Am Anfang konstruierten Sie Gemeinsamkeiten. War es ein Gag, der auf einem Seminar für erfolgreiche Kundenwerbung gelehrt wurde? Ich weiß es nicht.

    Doch bald entdeckte ich Gemeinsamkeiten, wofür ich keine Erklärung fand. Ich kannte mich selbst nicht mehr, ging los wie in alten Zeiten. Bis Sie alles mit der Bezeichnung väterlicher Freund auf einen Nenner brachten.

    Sie haben in meinem Leben die größte Wende verursacht. Auf einmal war alles so einfach, so natürlich und jungfräulich rein. Ich als “knochentrockener Realist”, wie mich ein leider viel zu früh verstorbener Geschäftsfreund einmal nannte, fand keine Erklärung für das Geschehen.

    Gott ist in uns. Wir müssen nur lernen in uns zu horchen, dann werden wir entdecken, daß wir nicht verlassen sind. Ein jeder bekommt seine Aufgabe. Meine Aufgabe ist es Ihnen eine Grundlage zu schaffen. Ihre Aufgabe kenne ich nicht.”

    Ich meine dazu: die selbstgestellte Aufgabe der Petra Maske, geschiedene Mollath hat seit jeher wenig mit Gott zu tun, eher im Gegenteil – Mammon.

  2. Friedrich Leinweber schreibt:

    Die Petra versucht sich durch ausschließlich die Hintertür, Eindruck zu verschaffen. Aber Glaubwürdig wird sie dadurch nie! Es ist die Schuld der bayr. Justiz , das solche Personen
    in die Öffentlichkeit kommen, da keine Ermittlungen gegen sie eingeleitet werden. Die Erb-
    schaftssache hat es auf jeden Fall in sich, es handelt sich wahrscheinlich um ein Verbrechen.
    Denn der Selbstmord dieses Mannes kann mit Veruntreung und Betrug zusammenhängen!
    Der Ehefrau blieb vom Erbe nur der Pflichtteil! Über 800.000 EUR blieben der Frau Maske,
    dies stinkt natürlich zum Himmel.
    Mit Gott hat Frau Maske natürlich nichts zu tun, denn ihre Geistheilermethoden beruhen
    auf Okkultissmus. Sie hat sehr viel Schuld auf sich geladen! Blutschuld !Es gibt sehr viele Leute in ihrem Umfeld, die sich ausschliesslich der Lügen und der Täuschung bedienen.Und das kommt vom Bösen, man nennt ihn auch den Fürst
    dieser Welt und er ist dort zu finden, wo am meisten Beute gemacht werden kann.
    Es gibt auf dieser Welt unzählige Menschen, die ihm gefügig sind!
    Jesus sagte: Ihr könnt nicht Gott samt dem Mammon dienen!
    oder: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott was Gottes ist!
    Irgendwann ist das Maß voll und dann kommt alles raus. Ich hoffe das dem Gustl bald Gerechtig-
    keit widerfährt! Leider ist in dieser Welt die Bosheit auch sehr mächtig.
    Jesus mahnte auch: Das am Ende der Welt, die Ungerechtigkeit Überhand nehmen wird.
    Hat es schon angefangen? Bayern ist staatsmässig sehr tief gesunken!

  3. Pingback: [Mollath] Ein angeblich "neues" altes Attest soll nun alles ändern?

  4. kranich05 schreibt:

    Einen Oberstaatsanwalt für einen wichtige Arbeit einzusetzen, der sagt, er „habe nichts zu verlieren“ (http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-mollath-merkwuerdiger-entwurf-belastet-richter-1.1697825) dürfte der schwerste Kunstfehler von Beate und Hasso gewesen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s