Bayreuther „Who is Who“. Vom Begängnis der Schuldigen und Mitschuldigen des Verbrechens an Gustl Mollath am 25.7.

„Gestern war in Bayreuth Tag der Franken und Horsti war da. Wie der gefeiert wurde!!?? Da glaubt man ja echt schon wieder an 50% plus x…und am 25.7., wenn die ganze Bande wieder den Hügel unsicher machtetwa 150 m Luftlinie neben Herrn Mollath….
 
wie hieß es in einem Tweet….“wenn die NS-Clique mit Mutti zur Villa Hügel“…
Soweit würde ich nicht gehen, aber irgendwie stimmt es doch!“ 
.
Das sind sie am 25.7.: Joachim Gauck, Angela Merkel, Philipp Rösler, Guido Westerwelle, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Peter Altmeier, Daniel Bahr, Hans-Peter Friedrich, Kristina Schröder, Peter Ramsauer, Bernd Neumann, Horst Seehofer, Marcel Huber, Emilia Müller, Joachim Herrmann, Markus Söder, Martin Zeil, Ludwig Spaenle, Wolfgang Heubisch, Christine Haderthauer, Beate Merk, Helmut Brunner, sowie diverse Staatssekretäre, Christa Stewens, Markus Rinderspacher, Thomas Hacker, Margarete Bause, Hans-Dietrich Genscher, Edmund Stoiber, Günther Beckstein, Reinhold Bockelt, Franz Maget, Peter Meyer und diverse weitere Schauspieler.

———————————–
Zu Wagners 200. am 22. Mai war kaum Prominenz gekommen. Folglich blieben auch die einheimischen Promi-Angucker aus, und Polizeichef Schreiber stellte bedauernd fest: „Wir hatten mehr erwartet. Deshalb hatten wir ja so viele schöne Absperranlagen aufgebaut…“.
Aber am 25.7. wird alles anders, und Polizeier Schreiber könnte plaudern:
demo in bayreuth … ist nur anzumelden? ja was meint man, wo wir leben, eine derartige demo würde vom ordnungsamt und polizei allein schon aus sicherheitsgründen der schutzpersonen am grünen hügel untersagt werden (1a rechtsgrundlage) … zumal aufgrund des objektschutzes am 25.7. premiere durch die eingesetzten pol-kräfte platzverweise sofort ausgesprochen werden würden, bei annäherung an gesicherte räume und strassenzüge, folge des nichtbeachtens: sofortige festnahme und zwangsgewahrsam polizeirechtlich mit spontandemos rechnet das im (innenministerium) bereits jetzt wg. sachen GM am hügel, es wird dafür spezielle eine gesonderte zugriffseinsatzhundertschaft für potentielle störer abgestellt werden, für den bereich sperrung am hügel eine separate sperrhundertschaft  inkl. der bestehenden kompletten urlaubssperre für den bayreuther inspektionsbereich und den personenschutzgruppen des lka werden da rund 500 beamte offen und verdeckt im einsatz sein hat man ja am gericht gesehen zivilen kräfte ringsum, da standen noch weiter verdeckt uniformiert in ludwig-thoma-str. auf abruf usw. usf.
Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bayreuther „Who is Who“. Vom Begängnis der Schuldigen und Mitschuldigen des Verbrechens an Gustl Mollath am 25.7.

  1. Pingback: Bayreuther "Who is Who". Vom Beg&auml...

  2. Frieder Kohler schreibt:

    Man kennt sich und man mag sich – manchmal auch nicht (mehr):
    Arthur Schopenhauer

    Die Stachelschweine
    Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich an einem kalten Wintertage recht nahe zusammen, um durch die gegenseitige Wärme sich vor dem Erfrieren zu schützen. Jedoch bald empfanden sie die gegenseitigen Stacheln; welches sie dann wieder voneinander entfernte. Wann nun das Bedürfnis der Erwärmung sie wieder näher zusammenbrachte, wiederholte sich jenes zweite Übel; so daß sie zwischen beiden Leiden hinund hergeworfen wurden, bis sie eine mäßige Entfernung voneinander herausgefunden hatten, in der sie es am besten aushalten konnten. – So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft aus der Leere und Monotonie des eigenen Innem entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab. Die mittlere Entfernung, die sie endlich herausfinden und bei welcher ein Beisammensein bestehen kann, ist die Höflichkeit und feine Sitte.

    Dem, der sich nicht in dieser Entfernung hält, ruft man in England zu: „Keep your distance!“ (Wahre deinen Abstand!) – Vermöge derselben wird zwar das Bedürfnis gegenseitiger Erwärmung nur unvollkommen befriedigt, dafür aber der Stich der Stacheln nicht empfunden. – Wer jedoch viel eigene innere Wärme hat, bleibt lieber aus der Gesellschaft weg, um keine Beschwerde zu geben noch zu empfangen. (weiter bei „leider nicht kopiert“/ bitte googeln)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s