Rätselspaß? Ist der Mollathskandal so rund wie dem Uli Hoeneß sein Kopp?

(Merkelmonolog: Wie konnte das dem Uli Hoeneß nur passieren? Bin sowas von sauer, wie ein blutiger Anfänger. Um den Kerl geht’s mir ja gar nicht. Aber die Fußballmacht! Woran soll sich Deutschland sonst festhalten? Daß sie bei mir gähnen – damit kann ich leben. Daß der Gauck keinen hinterm Ofen vorlockt, war mir immer klar, aber die Kinder mußten ja ihren Spaß haben. Und der Oberst Klein – jetzt haben sie ihn ja wenigstens zum General gemacht – der ist einfach noch nicht soweit. Also Fußball ist unverzichtbar. Borussia München UND Bayern Dortmund, oder wie die heißen, ZWEI Mannschaften müssen es sein, das versteh sogar ich von Fußball. Aber diese bayrischen Christkatholen können ja den Hals nicht vollkriegen, möglichst noch schlauer als die Mafia. Als Protestant weißt Du, daß Du auch mal bescheiden sein mußt, wenigstens so tun…)

Lutz die Pille schreibt:

„Sollte wirklich – wie behauptet – jemand vom FC Bayern auf der ursprünglichen Liste von Mollath gestanden haben, so war das gesamte „FC Bayern München AG – Konstrukt“ in Gefahr, da mehrere Aufsichtsräte und Manager der neuen FCB AG in den Fall Mollath DIREKT involviert sind! Zeitlich und inhaltlich passt alles zusammen… 

Alleine der Einstieg von Adidas (von denen Hoeneß angeblich die Millionen für die Schweiz erhielt) hatte einen Marktwert von 1,5 Mrd €. Warum zahlte Adidas so viel? Wussten Sie dass der FCB unter Umständen mit Hilfe des Hoeneß-Konstrukt zu einem der wirtschaftlich führendem Fußball-Club aufsteigen kann? Damit wäre die Rolle Brixner mit seinen Kontakten zu Adidas geklärt…

Warum habem HVB (Rampl – FC Bayern) und Credit Suisse (Herbert Henzler – FC Bayern) nichts unternommen? Warum stützt der Aufsichtsrat des FC Bayern Uli Hoeneß – Weil sie sonst alle dran wären?? Warum wurde die Selbstanzeige von Hoeneß dann gemacht, als der Fall Mollath wieder neu ins Rollen geriet? Warum wurde der Fall Hoeneß vom Focus medial begleitet und von Markwort (FC Bayern) in eine ganz andere Richtung geführt (Steuer-CD, Steuerabkommen…)? Warum hilft Markwort (FC Bayern) der Ministerin Merk, obwohl er unabhängig sein müsste? Welchen Einfluss hat Stoiber (FC Bayern) noch auf seine Parteikollegen? 

Habe mal eine Diskussion auf einem Fußball-Forum angestoßen…

Aber die Aspekte, die durch meine Überlegungen entstanden sind, werfen Fragen auf, die man kaum glauben kann…. – sollte sich dies tatsächlich bewahrheiten, wäre dies ein Skandal, der den deutsche Fußball in den Grundfesten erschüttern würde… – und Erklärung dafür, warum sich ein derart heftiger Widerstand gegen Mollath erhebt. Denn m.E. hat nur ein solches „Syndikat“ aus Wirtschaft, Politik und „angesehener Gesellschaft“ die Kraft Politik, Justiz und Behörden zu steuern.“

Und Lutz setzt hinzu:

„Schauen Sie doch mal nach, wer Vorsitzender des Zukunftsrates der Bayerischen Staatsregierung ist…. 

Auch interessant: Die HVB Immobilien AG war ja Generalplaner der Allianz Arena. Ausgerechnet die HVB Immobilien AG (Stichwort Martin Maske….). Ich könnte mir vorstellen, dass Wildmoser Jr. böse hereingelegt wurde, weil man ihn dort weg haben wollte – vielleicht wusste er zu viel. Herbert Henzler verfügt über die besten Kontakte um so etwas „einzufädeln“. Dass er jedenfalls auch bei der Allianz Arena GmbH mitgemischt hat, ist direkt nachvollziehbar, da ausgerechnet Herr Peter Kerspel die Führung der Arena GmbH übernommen hat. Jener Peter Kerspel, der Jahrzehnte für einen sehr engen Freund von Herbert Henzler (Ernst Freiberger – ehem. Alberto Pizza, und jetziger Vermieter des BUNDESINNENMINISTERIUMS!!)  gearbeitet hat, und daher scheinbar als höchst verschwiegen und treu zu gelten scheint. 

Dass das Schweizer Hoeneß-Konto bei all diesen Vorgängen eine Rolle spiele könnte, dürfte zwar nicht zu beweisen sein. Aber komisch ist das alles schon…  

Ich befürchte, dass Herr Mollath gegen Windmühlen kämpft und der Gegner noch viel „größer“ ist, als er es sich selbst vorstellen kann.“

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Rätselspaß? Ist der Mollathskandal so rund wie dem Uli Hoeneß sein Kopp?

  1. Friedrich Leinweber schreibt:

    Sehr guter Beitrag, bitte weiter recherchieren

  2. 5jahrehartz4 schreibt:

    sehr schön, bis auf die Windmühlen – denn so ein Kampf ist sinnlos, doch hier muss ein dickes brett gebohrt werden und man scheint von der ReGIERung kein Material mehr zu haben um es noch dicker zu machen.
    Interessant war gestern die Sendung kontrovers – die Noch-JuMi Merk – der letzte Schutzpuffer vor Seehofer – ist zuerst wie immer aufgetreten und nachdem sie dann im CSU Fraktionszimmer (Türschild wurde kurz eingeblendet) kam sie um 180 Grad gewendet raus.

    Wir schließen uns weiter den letzten Satz von Gustl Mollath in der ARD Dokumentation an:
    Ich wünsche mir, das das Land von dem ich den Pass habe, rechtsstaatlich und demokratisch wird

    Und vor diesem Scheideweg steht heute jeder Bürokrat, Politiker – entweder die zeigen die eigenen Kollegen an und treten für die Menschenrechte, Grundgesetz ein oder sie lassen ihren Kollegen weiter freie Hand und sind damit Verfassungsfeinde!

    Sicher wird in Kürze auch veröffentlicht, dass jede Stimme für die CSU eine Stimme für Verbrechen gegen Menschenrechte ist und Mollath weiter eingesperrt bleibt.
    Satire: die CSU kann auf 100% kommen wenn dies abgestimmt wird ‚Sollen Seehofer, Merk, usw. in die Zelle von Gustl Mollath einziehen?‘

    PS die Anzeige von Gustl Mollath soll inzwischen über 20 Strafverfahren wegen Steuerbetrug erzeugt haben.

    Frage an die anderen kontrovers Zuschauer – haben wir es überhört oder wurde tatsächlich nicht darauf hingewiesen, dass Richter Brixner das Finanzamt angerufen und die Untersuchung gestoppt hat? Laut Merk soll die Staatsanwaltschaft die Unterlagen nicht an die Steuerfahndung weitergegeben haben.

    • Legis schreibt:

      Die Unterlagen (Anzeige von Gustl Mollath wegen angeblicher – inzwischen real nachgewiesener Geldverschiebungen) lagen bei der Steuerfahndung. Dort hat im vorauseilenden Gehorsam (vermutlich aus Eigeninteresse) Brixner angerufen. Somit ist der Vermerk (M=Spinner) direkt auf das Original-Dokument-Anzeige von Gustl Mollath gegen die Geldverschieber vom Steuerbeamten noch während des Telefonates mit Brixner geschrieben worden.
      —-
      Also: Frau Merks Version, dass die Unterlagen erst gar nicht zur Steuerfahndung weitergereicht wurden, stimmt nicht.

      Was wird Frau Merk dazu sagen?

      Exakt folgendes: „Ich habe ganz andere Unterlagen gemeint…!“

      Wetten?

      • 5jahrehartz4 schreibt:

        nixxe Wette, nur Zustimmung!
        Irgendwann sagt sie dass sie bis gerade nicht wusste das sie Justizministerin ist…….
        PS es ist interessant das niemand diese Frage nach Eigeninteresse der Justiz, Politik aufwirft – denn der Anruf erfolgte doch VOR Übernahme des Falles
        Persönlicher Eindruck: Die Nebelmaschinen laufen heiß und die halbe CSU hofft auf weitere Naturkatastrophen um die Presse so zu füttern und die andere Hälfte bohrt Deiche an oder lässt Tag und Nacht das Wasser laufen 🙂

        Morgen ist Freitag, mal sehen welche Ausrede/Lüge/Scheintatsache/usw. uns dann aufgetischt werden..

        Mal so im vorauseilenden Gehorsam eines Demokraten 🙂

        Dr. Martin Luther King ‚Never forget that everything Hitler did in Germany was legal‘

  3. muschelschloss schreibt:

    Akton für Gustl Mollath – „Where is my Rechtsstaat?“ – For­dere auch Du die Frei­las­sung für Gustl Mollath von Gauck, Voßkuhle und Seehofer

    http://muschelschloss.blogspot.de/2013/06/mollath-aktion-freilassung-gefordert.html

    Bitte mitmachen und weitersagen. Danke!

    • Heiner Gierling schreibt:

      @Muschelschloss.
      Der Brief enthält folgenden Satz:
      „Die vor­ge­wor­fene Rei­fen­ste­cherei am Auto der Ehe­frau wurde nie­mals wirk­lich nach­ge­wiesen“.
      Diesen Brief werden informierte Unterstützer mit Sicherheit nicht unterschreiben. Dazu ist der Brief insgesamt zu „schwach“.

      • muschelschloss schreibt:

        @Heiner Gierling – Werde Ihre Nachricht an den Verfasser des Briefes weiterleiten.

        Grüße vom @Muschelschloss und Danke!

      • Birgit Brandenstein-Esken schreibt:

        Sehr geehrter Herr Gierling,
        das hört sich an, als ob es nur eine richtige Art von Briefen gäbe. Es wirkt einschüchternd . Ich hatte glücklicherweise bereits an Herrn Seehofer geschrieben. Ich hoffe, nicht zu „schwach“. Nach Ihrer jetzigen Bewertung hätte ich es nicht mehr gewagt.
        Mit kollegialen Grüßen

  4. BB7 schreibt:

    also ich wiederhole mein Post von gestern nochmal weil es hier besser passt (finde ich)

    Nun mal nüchtern, – Herr Meindl hat im Herbst ’12 in der Sache recherchiert, — und festgestellt, — was Brixner gemacht hat ist hoch kriminell!
    Davon hat Brixner erfahren (wie auch immer) und hat dann zu ‘Jemandem’ (vom FCB) gesagt: “das bade ich nicht alleine aus, es war schließlich deine (eure) Idee, den Mollath auf ewig in die Klappse zu sperren”.

    Darauf wurde häftig telefoniert und der Wiederaufnahme Antrag ‘entschärft’.

    Inzwischen ist ist doch ersichtlich, wer alles ein Motiv und die Möglichkeit hatte, sowohl 2003 bis 2006 wie auch 2012 ‘Eingreifend’ tätig zu werden. Auch wenn Herr Meindl aus der Akte nicht ersehen konnte, wer da “Weisung” gegeben hatte, – der Kreis in Frage kommender ‘Persönlichkeiten’ ist doch überschaubar, — und der Druck steigt täglich.
    Also ich denke, die “Eiterbeule” stinkt schon und sie wird bald platzen.
    Antwort

    • 5jahrehartz4 schreibt:

      stiimmt, die maximale Oberflächenspoannung ist sicher schon erreicht, bleiben wir dran und heizen nach

      Es gab vor kurzem einen Hinweis, dass die Presse bis auf wenige Ausnahmen der ReGIERung folgt, während im Web Für Gustl Mollath gekämpft wird.

      PS wir kämpfen nicht nur für Gustl Mollath sondern auch für die Demokratie!

  5. muschelschloss schreibt:

    „Neuer Ärger für Justizministerin Beate Merk wegen der Mollath-Affäre! Prof. Klemens Dieckhöfer zieht gegen die Ministerin wegen „Ehrabschneidung“ vor Gericht.

    Wegen des laufenden Verfahrens wollte das Justizministerium nichts zu den Vorwürfen sagen.“

    http://www.tz-online.de/aktuelles/bayern/fall-mollath-psychiatrie-professor-verklagt-beate-merk-2966194.html

    • 5jahrehartz4 schreibt:

      Klasse und geteilt!
      Man merkt einfach das die Merk gewohnt ist dass ihre Mitarbeiter kuschen und jeden Sc…. den sie verzapft umsetzen und irgendwie legalisieren.

      Wie kann diese Juristin behaupten das Gutachten sei unwissenschaftlich? Woher hat sie diese Fachkenntnisse oder hat irgendwer dieses Gutachten überprüft – dann muss es auch entsprechende Unterlagen geben?
      Pers. Meinung: die schwadroniert nur rum, oder konfabuliert sich ihre eigene heile Welt zusammen – doch das bedeutet einen Realitätsverlust.

      PS uns wundert, dass es noch keine Ferngutachten zu den ganzen Tätern/Beteiligten gibt – es gibt genug Hinweise um sie zumindest sofort zu beurlauben und wenn man genauso vorgeht wie bei Gustl Mollath, dann muss in Buy-Reuth angebaut werden!

      • 5jahrehartz4 schreibt:

        leider kam unser Kommentar nicht durch:
        wow, da lässt sich einer nicht so instrumentarisieren wie die es gewohnt sind und es brauchen.

        Was für eine Unverschämtheit, zu verlangen das sich ein GESUNDER Mensch endlich behandeln lässt, nur damit deren Vorurteile und Rechtsbeugungen so legalisiert werden.

        Mal schauen wie lange die Merk noch durchhält – denn die ist der letzte Schutzwall vor Seehofer und bald werden die Plakate kommen ‚Jede Stimme für die CSU ist gegen Grundgesetz, Verfassung! – Sie wählen CSU? Dann sperren auch SIE Menschen ein! – usw.“

        Jeder Beamte, Politiker, usw. der davon weiß steht vor der Gewissensfrage – entweder die Kollegen schützen, gegen die Menschen und Grundgesetz handeln oder die Kollegen anzeigen (sind doch auch Offizialdelikte) sich von ihnen öffentlich distanzieren und für die Menschen, Grundgesetz arbeiten!
        Grundgesetz „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ – „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung A.L.L.E.R. staatlichen Gewalt.“ und zu ALLER gehört jeder verxxxxxxxx Bürokrat und wer dagegen arbeitet ist ein Verfassungsfeind!
        Menschenrechte ‚Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden.‘, ‚Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person‘

        Und zu diesen Legalisierungsmethoden sagte bereits Dr. Martin Luther King ‚Never forget that everything Hitler did in Germany was legal‘

      • Dian schreibt:

        Wenn Martin Luther King dies tatsächlich so gesagt hat, dann irrte er in einem Punkt: Das Töten von „unwertem Leben“ ab etwa 1939 zuerst in psychiatrischen Anstalten war selbst bei den Nazis ungesetzlich.

  6. Tokchii schreibt:

    Na ja, danach sind halt KZ-Häftlinge den Psychiatern, auch Medizinern allgemein, zu „Forschungszwecken“ ganz legal und offiziell „überlassen“ worden, und wenn die dann bleibende Schäden hatten oder gar an den Experimenten starben, krähte kein Hahn danach.
    Dieser Teil der deutschen Geschichte liegt bis heute weitgehend im Verborgenen. Eine Aufarbeitung dieses Komplexes bleibt bis heute, bis auf wenige engagierte Privatpersonen, aus, offiziell wurde dies noch nicht aufgegriffen. Im Gegenteil, die damals so praktizierenden Angestellten des öffentlichen Diensts und Mediziner blieben mehrheitlich auch nach1945 auf ihren Posten und sorgten dann als Gutachter (Ermittler, Richter) dafür, dass kaum entschädigt wurde.
    PS. danke für diesen Blogpost, opablog!

    • 5jahrehartz4 schreibt:

      dafür hat es mit den ganzen Pensionen sofort geklappt!
      Entschädgigung? Das ist doch nur für die Opfer – die wahren Täter denken zuerst an sich selbst (und ihre Kollegen)

      Hinweis dass die ganzen Nazi Richter schlagartig in Frühpension entsorgt wurden aber deren Gedankengut von ihren Zöglingen weiter getragen wurde.
      Vermutlich tragen die den Geier nun inwendig und nicht mehr auf dem Talar.

  7. Euler Hartlieb schreibt:

    Mollath in China: http://sz.de/1.406702

  8. Euler Hartlieb schreibt:

    DAS wurde aber auch Zeit, jawosimmadann! – Es braust ein Ruf wie Donnerhall,: wie Schwertgeklirr und Wogenprall: Zum Rhein, zum Rhein, zum deutschen Rhein! – Ein zackiges „zeitnah“ der Merk-Jäger aus der Kurpfalz, das selbst die anscheinend taube Münchener Vertreterin (Wer sagte da Nuß?) der blinden Iustitia nicht überhören können sollte! “

    BVerfG: bayerische Landesjustizministerin in der Causa Mollath zum Rapport – aber subito! – zustädnig: Peter Müller, der frühere Ministerpräsident des Saarlands

    http://www.jurablogs.com/
    via Wolff/Die Rechtsanwaeldin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s