Beate: „Zunächst hat mich interessiert, ob es Herrn Mollath wirklich gibt.“

„So habe ich jeden, von dem ich wusste, dass der im BKH arbeitet, gefragt, ob er schon mal von “Gustl Mollath” gehört hat. Die häufigste Antwort: Nein, wer soll das sein. Weißt du Beate, wir haben im BKH über 1000 Patienten….gerade so, als wäre er ein Patient, wie alle anderen. Mit der Zeit fand ich heraus, dass es sogar mehrere Abteilungen innerhalb der forensischen Psychiatrie gibt…und von einem Bekannten, wusste ich, dass er in der Forensik ist. Da es ein loser Bekannter ist, musste ich auf den Zufall hoffen. Endlich, nach Monaten traf ich den Bekannten, das war vor eineinhalb Jahren: kennst du Gustl Mollath? – Nein, wer soll das sein? – Ein Patient in der Forensik! – Weißt du, wir haben da so viele Stationen….
Schon damals sagte ich zu meinem Mann,  dass ich es komisch finde, dass keiner Gustl Mollath kennt. Es müsste sich doch herumsprechen, dass ein Patient mit brisanter Geschichte “einsitzt”.
 
Und endlich, es war vor etwa 11 Monaten, traf ich einen ehemaligen Fahrer von bofrost, ebenfalls ein loser Bekannter. Ich fragte ihn, wo er denn jetzt arbeitet, oder ob er einem anderen Bezirk zugewiesen wurde. Er antwortete, dass er jetzt im BKH sei. Zunächst sei er in der Forensik gewesen, jetzt arbeite er in der Verwaltung. Und dann die alles entscheidende Frage: kennst du Gustl Mollath? ….Spannung….Trommelwirbel…. Er antwortete: Ja, der war auf meiner Station. Dann setzte er ein süffisantes Grinsen auf und sagte, dass Herr Mollath eine eigene Homepage hätte und dass Anwälte ein- und ausgingen und dass dieser Mann glaube, dass….Mein ehemaliger Lieferer ging im Spott über Herrn Mollath auf, bis er mein komisches Gesicht sah und dann fragte, wie ich auf Gustl Mollath käme. Als ich ihm unmissverständlich klar gemacht hatte, dass ich die Geschichte von Herrn Mollath kenne und auch überwiegend glaube. Ich glaube in diesem Moment hat er das erste Mal darüber nachgedacht, dass die Geschichte stimmen könnte….“
 
Der Bericht der Bayreutherin Beate N. über ihre Erlebnisse und Gedanken zum “Fall Mollath” wird fortgesetzt.
Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Realkapitalismus abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Beate: „Zunächst hat mich interessiert, ob es Herrn Mollath wirklich gibt.“

  1. Breitenbach schreibt:

    Zwar paßt es nicht direkt zum Po­sting, aber ein »Te­le­po­lis«-Kom­men­ta­tor (http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Schweizer-Sonntagszeitung-zum-Fall-Mollath/forum-253605/msg-23393010/read/) bringt ei­nen wich­ti­gen Link auf ein In­ter­view ei­ner aus­län­di­schen Zei­tung mit Mol­lath:

    http://www.sonntagszeitung.ch/fokus/artikel-detailseite/?newsid=249159

  2. Apollon schreibt:

    Die letzte Exploration des BHK Bayreuth im Fall Mollath
    http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-BKH-2013-03-04.pdf

    Einzig interessant an diesem Müll-Dokument ist, dass es Dr. Leibziger nicht selbst unterzeichnet hat!
    Er hat unterzeichnen lassen!
    Dies ist aber scheinbar bisher noch niemanden aufgefallen. Selbst dem gabrielewolffblog scheint dieser Fauxpas bisher entgangen sein.
    Eine juristische Einordnung dieser offentsichtlichen Feigheit von Dr. Leibziger ist mir nicht möglich.

  3. IgelinR schreibt:

    Warum sollte es unter diesen oben genannten Leuten anders sein: am besten lässt sich über diejenigen tratschen, die nicht anwesend sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s