Israels Atomdoktrin

Bei antikrieg.com findet sich diese Grafik.

Ein zionistischer Erläuterer würde die Grafik sofort als antisemitisch identifizieren. Die Atomwaffen des klitzekleinen Israel in Relation zu Bevölkerung und Fläche darzustellen, muß Israel gegenüber Rußland oder den USA als Riesen erscheinen lassen. Das Argument trifft zu, das andere aber auch: Gegenüber seinen etlichen klitzekleinen arabischen Nachbarn (allesamt ohne Atomwaffen) erscheint Israel als der Riese, der er tatsächlich ist.

Jenseits aller Relativität machen mich 200, 300 oder 400 israelische Atombomben (zumal außerhalb jeder vertraglichen Kontrolle) nachdenklich. Wenn ich mal eine makabre Überschlagsrechnung anstellen darf: Würden die israelischen Selbstverteidiger gegen 10 ihrer Nachbarländer jeweils 10 Atombomben einsetzen, 10 x 10 = 100, hätten sie immer noch ein-, zwei- oder dreihundert Bomben übrig. Welchen Sinn soll das haben? Ob sie die gegen die nächste arabische Angriffswelle in Reserve halten?

Soll das ultimative Overkill-Potential die Antwort auf 2000 Jahre Judenverfolgung sein? etwa nach dem Spruch: Diesmal geht ihr alle mit! Und wie müßte man eine solche Doktrin bezeichnen, etwa nicht als faschistisch?

Dieser Beitrag wurde unter Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s