Filz

Die mediale Aufwallung über Steinbrücks 25 T-Honorar bei den Stadtwerken Bochum ist vorüber. Der SPD-Kandidat hat einen Kratzer weg, die CDU hat gemerkt, daß sie ebenfalls im Glashaus sitzt, Gesetze wurden nicht verletzt – was also noch? Ich meine, daß auch solche eher alltägliche Stinkbombe des Betriebs Aufmerksamkeit verdient, daß sie eine Gelegenheit politischen Erkennens sein könnte. Das wäre doch etwas Mühe wert.

Ich hab‘ noch Steinbrücks alberne Statements als Finanzminister zu Beginn der Finanzkrise 2008 im Ohr. Wer solchem Typ 25 T zahlt (und dem „Bürger Gauck“ gleich nochmal), hat nicht alle Tassen im Schrank ODER ein Interesse. Medial nicht breitgetreten aber dennoch bekannt: Leistungsträger St. hat nicht nur im hochverschuldete Bochum kassiert, sondern auch Witten (15 T), Gelsenkirchen (nur 10 T) und andere abgegrast. Witten ist wegen seiner Schuldenlast seit langem unter Zwangsverwaltung (sozusagen „Griechen in deutschen Landen“). St. rotzfrech: „Da die Unternehmen gut verdienen, zahlen sie mir  gute Honorare.“ Es hat mehr den Eindruck, daß die SPD-Bonzen der Kommunen und Statdtbetriebe dem Ex-Landesvater und zukünftigen Wer weiß? Wer weiß? gern gefällig waren und der SPD-Grünen-Präsidentenhoffnung noch gleich mit. Nicht nur in Bochum (2013 Strom +13%) weiß man: Der Bürger zahlt alles. Muß er ja. Da werden jährlich mindestens 200 T € „in die Hand genommen“ und neben Ex-Ministern und Ex-Behördenchefs zweit- und drittklassigen „Promis“ ins, hoppla, Mieder gestopft. Plus viel Sand für die Augen der Öffentlichkeit, aber nein, „bedauerliche handwerkliche Fehler“.

Natürlich handelt es sich bei alldem um Peanuts. Um die wirklichen Beträge wird woanders gespielt. Doch eigentlich gilt ja der Wahlbürger als oberster Souverän. Will er, daß sein ganzes Gemeinwesen von einem Filz überzogen ist? Will er von Typen, die sich vor allem durch Machtgeilheit und Skrupellosigkeit auszeichnen „vertreten“ werden. Wer hat erfunden, daß ich „VER-Tretung“ brauche? Und wer redet mir ein, daß ich den höchstverantwortungsvollen Gebrauch von meiner Stimme mache durch  – ihre „Abgabe“?

Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s