Zurückgekehrt in den – gefühlt – 51. Bundesstaat

Das waren 16 erholsame Tage in Österreich und der Schweiz.

Ja, dort gibt es Gegenden, die fast völlig frei sind von den Sturzfluten des Amerikanismus im allgemeinen und des Präsidentenwahlkampfs im besonderen. Hierzulande dreschen unsere mächtigen Frauen, Friede und Liz, unentwegt dem großen Lümmel die Politsülze made in USA auf Augen und Ohren. Heute, 6. November, werden sie und ihre Mediennutten in multiple wo nicht Dauer-Höhepunkte verfallen und tausendfach Lobpreisungen des weltgrößten, -besten und -aufregendsten sowieso Demokratiespektakels ejakulieren.

Im Getöse geht unter, daß noch nie ein amerikanischer „Urwähler“ einen Präsidenten wählen durfte (was z.T. erklärt, warum sich knapp die Hälfte der Wahlberechtigten an dem verlogenen Schauspiel gar nicht erst beteiligt). 538 obskure Wahlmänner (oder -frauen) werden bestimmt, und sie sind völlig frei zu wählen, wen oder was sie mögen. Wirklich eine tolle Demokratie mit eingebauter Sicherheitsgarantie. Toll für Jim und Joe, Sally und Patty.

Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, Demokratie, kein Witz, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s