Sparen am Sozialen – Nix da!

Gestern war der „Aktionstag Soziale Arbeit“ auf dem Alexanderplatz in Berlin. Mit über 1000 Teilnehmern erfüllten sich die optimistischsten Erwartungen der vielen Organisatoren. Ein allererster Bericht auf einmischen.com.

Auch die „junge Welt“ berichtete.

Einige wenige Bildeindrücke:

letzte Vorbereitungen

Theaterspektakel – Kampf, daß das „Haus der Sozialen Arbeit“ nicht abgerissen wird.

Die Menge wächst an. Wenn sogar die Polizei 1000 Besucher schätzte… Viele handgemalte Plakate und Sprüche, Zeichen des Protestes „von unten“.

Auch die Sambagruppe der GEW trug zur richtigen Stimmung bei.

Es waren viele. Aber es war Platz für mehr.

Aus 50 Pappkartons wurde ein  bunter „Turm der sozialen Arbeit“.

Interessierte (und interessierende) Zeitungsleser.

Mit manchen ver.di-Kindern ging’s hoch hinaus.

Der Protestumzug formiert sich. Der Kreis der selbstbewußten Sozialarbeiter mit ihren „Nix da!“-Rufen gegen Sozialabbau umschloß den ganzen Alexanderplatz (vielleicht folgt noch ein Fotopanorama und ein Video vom Umzug).

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, bloggen, Demokratie, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sparen am Sozialen – Nix da!

  1. Pingback: Aktionstag Soziale Arbeit | Bündnis Kinder und Jugendhilfe

  2. Pingback: “Wer oder was ist hier eigentlich verrückt?” | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s