Freie Meinungsäußerung in Frankreich

Da, wie die Regierung sagt, die freie Meinungsäußerung in Frankreich unverletzlich ist, ist sie nicht gegen die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen in der Zeitschrift „Charlie Habdo“ vorgegangen.

Da, wie die Regierung sagt, aus der demonstrativen öffentlichen Meinungsäußerung großes Unheil entstehen könnte, hat sie jeden öffentlichen Protest gegen diese Cartoons verboten. („Es wird keinerlei Ausnahmen geben,“ erklärte der Innenminister.)

Muslimische Führer in Frankreich finden das angeblich gut. Durch Nichtäußerung könnten die Muslime nun beweisen, daß sie die westliche Meinungsfreiheit voll und ganz kapiert haben.

via: antikrieg.com

Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, kein Witz, Krieg, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s