Durchblick im Lügennebel

Der Krieg gegen Libyen war in mehrfacher Hinsicht neuartig und schwer verständlich.  Im Ohr ist noch die Begeisterung der US-Amerikaner (Friedensnobelpreisträger voran) ob der überwältigend hohen Effektivität ihrer Kriegsführung.

Der derzeitige Krieg gegen Syrien hat ebenfalls viele neue Momente, vielleicht noch mehr als der libysche, die nach Analyse rufen.

Hartmut Beyerl, Blog „Hinter der Fichte“, hat eine zweiteilige Betrachtung über den „Privatisierten Krieg“ geschrieben. Er belegt, daß Privatarmeen – im Geflecht mit regulären militärischen Kräften und Geheimdiensteinheiten – eine außerordentliche Rolle spielen. Daß dabei von arabischen Emiraten auch kolumbianische Spezialkräfte eingesetzt werden, war mir völlig neu.

Sein Fazit: „Betrachten wir alles was nun folgt vor diesem Hintergrund. Der Krieg ändert sein Gesicht. Er wird in den Medien gegen die Hirne, von der NATO überwiegend aus der Distanz und am Boden meist von Stellvertretern geführt.“

Und hier noch mehr bittere Wahrheit.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, bloggen, Demokratie, Faschismus alt neu, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Durchblick im Lügennebel

  1. Pingback: Faschismuskonzept | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s