Ein anderer Kampfplatz gegen links

Gegen die gesamte Linke, nicht nur die Partei, die sich Die Linke nennt, wird ein Feldzug geführt. Seine Regisseure bleiben im Hintergrund unsichtbar. Das gelingt ihnen deshalb, weil es in der Linken im allgemeinen und in der Partei Die Linke im besonderen seit langem unüblich ist, Konflikte solange auszukämpfen, bis jeder ihren wahren politischen Inhalt erkennt. So wurden die Feinde der Linken in den eigenen Reihen nie „dingfest“ gemacht. Folglich wurden auch Ihre Seilschaften nicht aufgedeckt, etwaige Hintermänner nicht enttarnt.

Es gab keine Säuberung. Oh, welch schreckliches Wort! Stalinismus pur?

Wer nicht für Sauberkeit sorgt, sitzt im Dreck.

Welcher Dreck sich im schillernden Phrasengewand als links deklariert, konkret als „Die Organisationsgruppe der Linken Buchtage Berlin“, ist hier dokumentiert. Selber lesen!

Mein Fazit dieser Lektüre: Nicht nur die Partei Die Linke, nein, die Linke überhaupt soll beiseite geräumt und zerstört werden. Der Generalschlüssel dafür ist der Antisemitismusvorwurf. Diese Behauptung, mit der entsprechenden Chuzpe vorgetragen, soll jeden Linken von vornherein in die Defensive zwingen. Mit der bedingungslosen Unterstützung der imperialistischen Politik Israels soll der zionistische Rassismus zu einer Art  Politikräson der Linken gemacht werden. In der Umkehrung gilt: Die Nagelprobe für jede linke Position ist heute die offensive Auseinandersetzung mit dem zionistischen Rassismus Israels im Verbund mit dem atlantischen Imperialismus.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Lenin, Revolution, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s