Geheimpolitik und nun?

Es gibt Geheimpolitik. Und Du bist Otto Normalverbraucher, Lieschen Müller, Herr Mustermann, Joe Sixpack oder, wie wir bei der Armee sagten, Schütze Arsch. Was willst Du machen?

Der Ex-DDR-ler erinnert sich an die Bürgerrechtler. In Ihrem Rochus auf die Stasi äußerten sich manche zeitweilig gegen jede Art von Geheimdienst. Inzwischen sind sie längst normalisiert und überzeugt für den rechtsstaatlichen Geheimdienst. Die rechtsstaatlichen Geheimdienste werden, deshalb sind sie ja rechtsstaatlich, vom Rechtsstaat kontrolliert. Das heißt, es gibt ausgewählte, zur Geheimhaltung verpflichtete Abgeordnete, die sich gelegentlich zu geheimen Beratungen treffen, auf denen sie im Geheimen über Geheimes informiert werden, was streng geheim zu behandeln ist. Z. B. Herr Ströbele ist ein solches Abgeordnetenexemplar. Ein solches Kontrollgremium ist noch niemals einen Geheimdienstfall auf die Spur gekommen, ganz zu schweigen davon, daß es ihn umfassend aufgedeckt, die Öffentlichkeit unterrichtet und die Schuldigen ihrer gerechten Bestrafung zugeführt hätte. Im Normalfall sind Geheimdienste Instrumente der Geheimpolitik der Herrschaft. Manchmal agieren sie irgendwie anders, sagen wir verkürzt, auf eigene Faust. Das nennt die Herrschaft dann „beschämend“.

Wir, Otto und Lieschen, haben drei Möglichkeiten:

Der unwahrscheinlichste Fall ist, daß ihr selbst ein Zipfel des Geheimnisses seid. Das kann einträglich sein oder auch riskant oder beides. Schönen Dank auch.

Der allermeiste Fall: Ihr habt von nichts ‚ne Ahnung, wollt sie auch nicht kriegen und überhaupt, nichts geht Euch über die deutschen Hausmärchen. Diese Haltung gilt als empfehlenswert ist aber nicht völlig frei von Risiken und Nebenwirkungen.

Die dritte Variante: Ihr strengt den eigenen Kopf an, beobachtet scharf, tauscht Euch aus, kurz: Ihr prüft die Rechnung, die Ihr bezahlen müßt. Ihr seid dann Verschwörungstheoretiker. Nicht gerade angesehen. Manchmal kann man/frau so besser schlafen manchmal schlechter.

Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, Demokratie, Faschismus alt neu, Kirche, Krieg, Leben, Machtmedien, Realkapitalismus, Realsozialismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s