Schlagwort-Archive: Lyrik

Richard Leising Herz

Herz 1984 Das geht jetzt fünfzig Jahre Dass dieser Muskel pumpt Vertan und wunderbare Berufen und verlumpt   Verengt in den Geädern durch Nikotin und Nacht Besetzt von allen Vätern Entglitten jeder Macht   Behängt mit fahlen Bändern Kühl wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Literatur, Mensch, Realsozialismus | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Von einem lyrischen Ich deutscher Nation (Poesiealbum 1)

Diesmal Richard Dehmel, der vom 1. Weltkrieg “hingerissene Schwachkopf” (Karl Kraus). “Und was kommt hintendrein noch getönt, was stampft so eisern die Erde, daß uns die Wand des Herzens dröhnt? D a s  w a r e n  d i … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blödmaschine, Faschismus alt neu, Garten Haus Hund, Kirche, Krieg, Kunst, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

UND WENN DU WILLST, VERGISS *

“Den Tod verkauft, Die Götter sind verschenkt Und in den Träumen bleibt das Land Ein tiefes Loch. Vielleicht hätt man uns Besser aufgehängt, Aber es gibt uns noch. Laß meinen Mund auf Deinem Munde sein, Uns umeinander ranken wie Vergänglichgrüne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Literatur, Materialismus | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare