Folie Gauck

Ja, damit ist er am ehesten zu vergleichen. Ein flaches Gebilde, mal glänzend, mal spiegelnd, dann wieder durchsichtig, wie die liebe Luft (und prickelnd, wie ein Schluck fauliges Wasser). Immer bedruckt mit großen bunten Buchstaben. Da und dort ein Smiley. Keine Gestalt, paßt aber um jede Gestalt, diese zugleich – oh Wunder! – verhüllend und demonstrierend. Die Leute mögen Folie, knitterfrei, reißfest, vielseitig verwendbar, bevor sie in den Müll wandert. Ausgiebig läßt sich puzzeln mit den großen Zeichen, die da vor’s Auge gesetzt sind, X und U und X für U.

Einst gab’s ‚ne Folie um den Reichstag. Christo und Jeanne hießen die Akteure. Das war gar nichts. Heute haben wir ‚ne Folie um den kompletten Volkskörper; wenn’s beliebt täglich eine erneuerte. Die Akteure lassen sich kaum ausmachen. Stecken sie im Volkskörper? Herrschen sie über ihn? Beides? Was dieser wohlumhüllte Volkskörper ausbrütet? Wir wissen wenig. Der Heldentod gehört dazu. 

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Blödmaschine, Demokratie, Faschismus alt neu, Kirche, Krieg, Krise, Machtmedien, Realkapitalismus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Folie Gauck

  1. oldowl schreibt:

    Nun ja, das mit dem Antikommunismus stimmt natürlich. Aber ich bin froh, dass überhaupt jetzt die Arbeit eines Bundespräsidenten kritisch analysiert wird. Das gab es bisher ja nicht – oder ich habe nichts davon mitbekommen; es gab ja früher kein Internet. Bundespräsident war unwichtig. Wenn mal wieder ein alter Nazi drankam, protestierte man ein bisschen, und als er dran war, zuckte man die Achseln. Und erzkonservativ und antikommunistisch waren die meisten von ihnen.
    Erst seit dem Fehlverhalten von Wulff kommt man in der Öffentlichkeit darauf, den Bundespräsidenten genau zu beobachten und sich mit seinen Reden kritisch auseinanderzusetzen. Das ist für mich ein Fortschritt. Ich trete mir in den Hintern, nicht in die alte Wurschtigkeit zurückzufallen, sondern mich mit Gauck so zu befassen wie zuletzt mit Wulff (obwohl mir seine pastorale Diktion fürchterlich auf den Keks geht).

    Im übrigen: ich wünsche Dir gute Besserung für Deine Gesundheit!

    eule70 http://alteeule.blogage.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s