Sprung in der Schüssel

Etwas Starres, Glattes, Festes, ist plötzlich entzwei. Worauf äußerlich nichts hindeutete, heftigste innere Spannungen, plötzlich sieht sie jeder. Die Schüssel taugt nicht mehr. Versuche, sie zu kitten, bringen wenig. Ab in den Müll.

Bekannter noch ist das andere Bild: Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Was dann? Man kann ihn vorerst durch einen Blechtopf ersetzen. Später wird der vielleicht zum Stahlhelm. Oder der Brunnen versiegt. Von den idyllischen Zeiten, als man „zum Brünnele ging“, erzählen vielleicht noch alte Leute.

„Die Krise“ begleitet uns mindestens seit 2008, seit vier Jahren. In der naiven Vorstellung ist die Krise eigentlich eine Kippsituation, ein Extrempunkt, der alle Gründe liefert, nun die Richtung zu ändern. Aber… Alle rennenn wie die Bekloppten das Gelände hinab. Festen Boden spürt Keiner mehr, sumpfige Wiese. Mütter mit Kleinkindern, Senioren, stolze Väter mit ihren Sprösslingen auf den Schultern  bleiben zurück, kämpfen sich mühsam voran, in den tieferen Schlamm. Vorn dehnt sich der Sumpf. Auch Leistungsträger ermatten. Spätestens jetzt müßte man umkehren. Aber die männlichen und weiblichen Rambos an der Spitze kennen einen anderen Weg: Längst haben sie ihre Amphibienfahrzeuge gesattelt. Weiter, weiter! Wer absäuft hat Pech gehabt. Irren Verheißungen entgegen!

Das ist die Glattheit, die Starrheit der Schüssel – alle wollen weiter im irren Lauf! In Deutschland mit den alten Rambos, in Frankreich mit einem neuen Rambo, in Griechenland mit welchem Rambo? Mit welchem Rambo? Keine erwählten Rambos zur Stelle? – das ist der Sprung in der Schüssel. Die Stunde der nicht erwählten Rambos kommt. Erst im Nachhinein werden wir wissen, daß sie gekommen war.

Die Stunde der nicht erwählten Rambos dehnt sich schier unendlich. Nur die Mütter mit den Kleinkindern, die Senioren, die stolzen Väter mit ihren Sprösslingen auf den Schultern könnten sie beenden. Wie werden sie das bewerkstelligen, so tief gefangen im Schlamm?

=================================

Wer nach diesem Text paar kurze, solide Betrachtungen zum Wahlergebnis in Griechenland wünscht, wird hier fündig.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, Demokratie, Faschismus alt neu, Gesundheit Alter Tod, Krieg, Krise, Kunst, Leben, Lenin, Machtmedien, Materialismus, Mensch, Realkapitalismus, Revolution, Widerstand abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s