Wenn die Geheimnisse bleiben,… bleiben die Fragen. Oder vergessen wir sie?

Mit Interesse habe ich bei HaBe die 10 geostrategischen Anmerkungen des Prof. Luigi Ambrosi zur Besetzung Libyens gelesen. Dort findet sich der Satz: “Falls hinter der Entscheidung Russlands und Chinas nicht eine wohldurchdachte Strategie steckt, dürfte ihr Verzicht auf ihr Veto in der UNO ein schwerer Fehler gewesen sein.” Also selbst der wohlinformierte Professor, der einigen Durchblick hat, kennt die Antwort nicht.

Soll ich mir die müßige Frage aus dem Kopf schlagen?

Obama reist nach Australien. Dort ist man glücklich, bald 2500 US-Soldaten zu stationieren. Und damit auch der Doofste kapiert, worum es geht, erläutert der Friedensnobelpreisträger: Es gibt Zeiten, wo sich China nicht an die Verkehrsregeln hält.  Auch unsere Marines machen ihnen klar, daß sie (die Chinesen) in die Fahrspur zurück kehren müssen. Quelle: “junge Welt” (allerdings im Online-Abo).

Ist es wahrscheinlich, daß Chinesen und Russen über diesen Weltgendarmen Illusionen haben? War die Aufgabe Libyens eine überlegte “Frontbegradigung”? Ist eine weitere “Frontbegradigung” in Syrien, im Iran denkbar? Welche Rolle spielt in diesem Kontext der Finanzkrieg, nein, nicht gegen Europa, aber doch zumindest gegen bestimmte europäische Bestrebungen? Rückt so oder so und unvermeidlich der große, große Krieg näher?

Noch einmal: Soll sich Klein Fritzchen nicht besser all das aus dem Kopf schlagen?

Dat is doch weit wech und die Wahrheit wirste sowieso nie ‘rauskriegen. Reicht doch hin, wenn uns zu gegebener Zeit irgendeine Politkröte sagt, wo Deutschland jetzt verteidigt werden muß.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Bewußtheit, Blödmaschine, Demokratie, Krieg, Krise, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wenn die Geheimnisse bleiben,… bleiben die Fragen. Oder vergessen wir sie?

  1. eule70 schreibt:

    Das sind so Dinge, bei denen ich mich auf dem Gedanken ertappe, froh zu sein, dass ich schon so alt bin, dass ich den von Dir erwähnten großen, großen Krieg nicht mehr erleben werde.
    Und ich hatte mir mal ganz ernsthaft Gedanken gemacht, dass Frieden möglich ist….(siehe in meinem alten Blog zuletzt http://alteeule.blogg.de/eintrag.php?id=395) ! :-(.

  2. Pingback: weiter im Fragemodus | opablog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s